Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Im TV: Kung Fu Panda

JPEG - 106.9 kB
Meister Shifu tritt Po ganz schön in den Po, damit er sich mehr anstrengt! © 2008 DreamWorks Animation

19. August 2019

Der Panda-Bär Po ist ein riesiger Kung Fu-Fan. Heimlich träumt er davon, ein unbesiegbarer Kung Fu-Kämpfer zu sein. Aber dafür ist er zu dick und zu unsportlich. Oder?

JPEG - 90.9 kB
Viper, Mantis, Monkey, Tigeress, Crane und in der Mitte Meister Shifu – das sind die Top-Kämpfer aus dem Jade-Palast.
© 2008 DreamWorks Animation

Dem Tal des Friedens droht Gefahr. Meister Oogway aus dem Jade-Palast hat in einer Vision gesehen, dass aus dem Gefängnis der gefürchtete Kämpfer Tai Lung ausbrechen wird. Früher war Tai Lung ein Schüler im Jade-Palast. Aber dann wurde er hochmütig: Statt die Menschen aus dem Dorf zu beschützen, wollte er seine Kräfte dazu benutzen, um alle zu beherrschen. Und jetzt will er Rache...

Deswegen soll in einem Turnier der »Drachen-Kämpfer« ausgewählt werden, der gegen Tai Lung antreten soll. Dieser darf eine bestimmte Schriftrolle lesen, die »Drachen-Rolle«. Niemand weiß genau, was da drin steht. Aber wenn man in die Schriftrolle geschaut hat und sie versteht, ist man der mächtigste Mensch der Welt. So heißt es.

JPEG - 88.3 kB
Das ist Tai Lung, der furchterregende Bösewicht, der das Dorf angreifen will. © 2008 DreamWorks Animation

In dem Turnier kämpfen die besten Kung Fu-Kämpfer gegeneinander: Tigerin, Kranich, Gottesanbeterin, Viper und Affe. Sie wurden alle von Shifu, dem Kung Fu-Meister, ausgebildet. Alle Dorfbewohner kommen zum Jade-Palast um zuzuschauen.

JPEG - 73.4 kB
Übung macht den Meister! © 2008 DreamWorks Animation

Auch Po, der größte Kung Fu-Fan aller Zeiten, will sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Als er endlich im Palast eintrifft, geschieht das Unglaubliche: Er wird vom Meister Oogway zum »Drachen-Kämpfer« bestimmt.

Meister Shifu und seine Kämpfer sind sehr skeptisch: Dieser plumpe, verschlafene, eher kuschelige schwarz-weiße Bär soll das Dorf gegen Tai Lung verteidigen? Ein hartes Training beginnt.

Ein besonderer "Tierfilm"

Beim chinesischen Kung Fu gibt es tatsächlich mehrere Stile, bei denen die Kämpfer versuchen, bestimmte Tiere nachzuahmen: der Tiger-Stil, der Kranich-Stil, der Schlangen-Stil etc. In diesem Film haben alle Personen, auch die Dorfbewohner, eine Tiergestalt.

Übrigens: Meister Shifu, der Po Kung Fu beibringen soll, ist auch ein Panda! Denn neben dem »Großen Panda«, der schwarz-weiß ist, gibt es einen roten »Kleinen Panda«, der nur 60 Centimeter groß wird (ohne Schwanz).

Alle Tiere in diesem Film kommen in China vor, wo diese Geschichte spielt. Nur der uralte Meister Oogway ist von den Galapagos-Inseln zugewandert. Die Kung Fu-Meister und Kämpfer werden von diesen Tierarten verkörpert:

Figur Tier
Po Großer Panda
Crane Mandschurenkranich
Tigeress südchinesischer Tiger
Viper chinesische Giftschlange
Mantis Gottesanbeterin
Monkey Goldlangur
Meister Shifu Kleiner Panda
Tai Lung Schneeleopard
Meister Oogway Galapagos-Schildkröte

Die Tiere des Kung Fu Panda

Die furiosen Fünf werden von unterschiedlichen Tieren dargestellt. Jedes Tier repräsentiert einen eigenen Kampfstil. Mehr darüber erfährst du in diesem Video:

Die Werbung zu KungFu Panda

Der Film läuft am 20.08.2019 um 20:15 Uhr in Kabel 1 und wird am 21.08.2019 um 4:00 Uhr wiederholt.


Eure Meinung dazu:

von Paul 6. September

Das ist echt cool 🧘🏼‍♀️🎧