Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Raumsonde "Dawn" entdeckt weiße Krater

JPEG - 41.2 kB
Einer der weißen Krater auf dem Zwergplaneten Ceres. (Bild: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)

20. April 2016

"Dawn" hat Fotos vom Zwergplaneten "Ceres" zur Erde geschickt. Forscher freuen sich darüber.

Raumsonden wie "Dawn" fliegen völlig automatisch durchs All. Menschen sind nicht an Bord. Die amerikanische Weltraumagentur NASA hatte "Dawn" im Jahr 2007 losgeschickt. Jetzt hat die Sonde neue Fotos vom Zwergplaneten "Ceres" zur Erde geschickt. Aufgenommen wurden sie aus einer Höhe von 385 Kilometern.

Auf den Bildern sind weiße Krater zu sehen. An einem davon soll es Erdrutsche gegeben haben. Sie könnten von einem frischen Einschlag stammen. Die Forscher wollen nun alles genauer auswerten. Mit ihrer Arbeit wollen sie mehr über unser Sonnensystem herausfinden.

"Ceres" wurde bereits im Jahr 1801 von Giuseppe Piazzi entdeckt. Der Durchmesser des kleinen Planeten beträgt rund 950 Kilometer. "Dawn" ist gut eineinhalb Meter lang und wiegt fast 750 Kilogramm. Deutschland war am Bau der Raumsonde beteiligt.

(AfK)