Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

So arbeitet eine Kläranlage

JPEG - 55.5 kB
Blick auf eine Kläranlage. Gut zu erkennen sind die einzelnen Becken mit dem unterschiedlich verschmutzten Wasser. (Bild: Bin im Garten, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

2. November 2016

Schmutzwasser wird in Kläranlagen gereinigt. Doch das ist komplizierter, als man denkt.

Wir in Deutschland haben es gut. Zuhause kommt klares Wasser aus dem Hahn, das kann man sogar trinken. Viele Millionen Menschen weltweit können davon nur träumen. Doch was wird eigentlich aus dem Schmutzwasser, das beim Duschen oder nach dem Geschirrspülen in den Abfluss läuft?

Zunächst einmal fließt das Wasser über Rohre in die Kanalisation und von dort weiter in eine Kläranlage. Dort wird das Schmutzwasser gereinigt, doch das ist gar nicht so einfach. Zunächst wird es in ein Becken mit Rechen geleitet. Dort werden alle größeren Teile herausgesiebt, die im Wasser schwimmen. Das können Holz, Steine, Kunststoffteile oder auch Haarklumpen sein.

Das Wasser ist danach natürlich noch nicht sauber. Es enthält auch Fett, das zum Beispiel beim Geschirrspülen von den Tellern gewaschen wurde. Um das Fett aus dem Wasser zu bekommen, kommt es in ein weiteres Becken. Dort sammeln sich die Fettteilchen an der Oberfläche, während Sand, der auch im Wasser ist, hinabsinkt. Die Fettschicht und der Sand können dann herausgezogen werden.

Bakterien fressen Schmutz

Als nächstes wird der Schlamm herausgeholt. Der wurde einerseits vom Regen in die Kanalisation gespült. Andererseits zählen dazu aber auch unsere Ausscheidungen auf dem Klo. In einem weiteren Becken, in dem das Wasser eine zeitlang steht, sinkt das alles zu Boden und wird dann nach und nach am Grund zusammengeschoben und abtransportiert.

Schließlich müssen auch noch Chemikalien wie Spülmittel oder Duschgel aus dem Wasser. Das machen Bakterien in einem weiteren Becken. Die winzigen Lebewesen beginnen, die übrig gebliebenen Schmutzteilchen zu fressen. Es entsteht wiederum Schlamm, der auf den Boden sinkt. Wird der auch noch herausgefiltert, ist das Wasser wieder so sauber, dass es in einen Bach oder Fluss geleitet werden kann.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.