Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Wieso bekommt man blaue Flecken?

JPEG - 38.7 kB
Ein blauer Fleck auf einem Arm. (Bild: ProjectManhattan, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

10. August 2016

Einen blauen Fleck auf der Haut hat wohl jeder schon einmal gehabt. Wie kommt es dazu?

Bei einem starken Schlag oder Stoß gegen die Haut zerreißen kleine Blutgefäße darunter. Das Blut fließt dann ins umliegende Gewebe. Die Stelle schwillt an und verfärbt sich. Zuerst wird sie rot, danach dann blau. Ein blauer Fleck entsteht. Eigentlich heißt der aber Bluterguss. Der Körper arbeitet daran, dass alles wieder gut wird. Daher verfärbt sich der Fleck mit der Zeit grün und gelb. Nach zwei bis drei Wochen ist der Fleck verschwunden.

Damit der blaue Fleck erst gar nicht so groß wird, sollte man die betroffene Stelle mit einem Eisbeutel oder einer Kühlpackung kühlen, nachdem man sich gestoßen hat. Die Kälte sorgt dafür, dass die Blutgefäße sich zusammenziehen. Es tritt dann weniger Blut aus, und die Stelle schwillt nicht so stark an. Wichtig ist, dass man den Eisbeutel in ein Tuch wickelt, sonst kann es zu Erfrierungen kommen.

Normalerweise ist ein blauer Fleck ungefährlich. In seltenen Fällen kann der Fleck aber wandern. Er rutscht dann zum Beispiel vom Oberschenkel in den Unterschenkel. Dann sollte man zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Das gilt auch wenn blaue Flecken ganz ohne Grund auftreten. Das ist nämlich auch nicht normal.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.