Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Was man beim Drachensteigen beachten muss

JPEG - 12.5 kB
Ein Drache in der Luft. Höher als 100 Meter darf er nicht steigen. (Bild: Wikimedia)

19. Oktober 2015

Im Herbst ist es häufig windig, das ist bestes Wetter um einen Drachen steigen zu lassen. Doch dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Hier erfährst du mehr.

Auch beim Drachensteigen gibt es Regeln, die wir einhalten sollten. Das fängt schon bei der Schnur an. Maximal 100 Meter sollte die lang sein. Der Drachen darf also nicht zu hoch fliegen. Wer einen längeren Drachen aufsteigen lassen will, braucht dafür eine Genehmigung. Zudem darf man in der Nähe von Flughäfen, Landeplätzen und Segelflugplätzen keine Drachen fliegen lassen. Man muss mindestens drei Kilometer Abstand halten.

Auch in der Nähe von Straßen und Gleisen darf der Drache nicht in die Luft. Damit sollen Unfälle verhindert werden. Verboten ist das Drachensteigen auch in Naturschutzgebieten und in Landschaftsschutzgebieten. Tiere und Pflanzen sollen dort keinen Schaden nehmen.

Fernhalten müssen wir uns unbedingt auch von Stromleitungen. Die Schnur könnte sich darin verheddern. Passiert dies tatsächlich einmal, sollte man die Leine sofort loslassen. Man darf auf keinen Fall versuchen, den Drachen selbst zu befreien. Das kann lebensgefährlich sein. Stattdessen sollte man das zu zuständige Energieunternehmen benachrichtigen. Die Mitarbeiter dort müssen sich die Sache dann ansehen.

Auf der Suche nach einem geeigneten Ort fürs Drachensteigen, sollte man auch Abstand zu parkenden Autos halten. Stürzt der Drachen plötzlich ab, könnte er die Fahrzeuge beschädigen. Auch neben Tierweiden sollten wir keinen Drachen steigen lassen. Pferde beispielsweise könnten sich erschrecken, wenn der Drache ihnen zu nahe kommt.

Doch das ist noch nicht alles. Beim Drachensteigen sollte man auch aufs Wetter schauen. Wenn ein Gewitter aufzieht, dann sollen wir den Drachen sofort einholen. Die Schnur muss aufgerollt werden, und wir müssen den Heimweg antreten. Bei Blitz und Donner ist das Drachensteigen zu gefährlich.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 22. Oktober 2015

Niemals den Drachen bei einem Gewitter steigen lassen. Der Drache wirkt wie ein Blitzableiter und du schaust nachher aus wie ein gebratenes Hänchen.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.