Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Was macht Gold so besonders und wertvoll?

JPEG - 42.6 kB
Gold ist viel Geld wert. Dieser Barren würde zum Beispiel um die 40.000 Euro kosten. (Bild: Swiss Banker, Wikimedia)

23. August 2016

Viele Menschen hätten gern viel Gold. Doch warum ist es so wertvoll? Und wo ist es zu finden?

Gold gehört zu den wertvollsten Stoffen auf der Erde, denn es ist schön und rar. Seltene Dinge sind oft teuer. Denn wer etwas verkauft, was selten und beliebt ist, kann dafür hohe Preise verlangen. Schön ist Gold wegen seiner sattgelben Farbe und weil es glänzt. Doch Gold ist nicht nur selten und schön. Es hat auch besondere Eigenschaften.

Gold rostet zum Beispiel nicht. Außerdem ist es sehr dehnbar und weich. Ein Gramm Gold kann man bis zu drei Kilometer in die Länge ziehen oder zu Blattgold auswalzen. Das ist eine ganz dünne Folie, mit der Künstler Statuen, Bilderrahmen oder ganze Kirchendächer vergolden können. Gold kann aber auch für ganz andere Zwecke genutzt werden.

Schon seit Tausenden Jahren zeigen Könige mit Kronen, Zeptern und anderen Dingen aus dem Edelmetall ihre Macht und ihren Reichtum. Schon lange haben aber auch einfachere Leute Goldschmuck. Außerdem eignet es sich für Münzen, als Zahnersatz und noch viele andere Sachen.

Auch in Deutschland kannst du Gold finden

Weil Gold für die meisten Zwecke zu weich und zu teuer ist, wird es in der Regel mit anderen Metallen gemischt, damit es mehr aushält und nicht so viel kostet. Silber, Kupfer, Platin oder Titan werden zum Beispiel mit Gold gemischt. Dadurch bekommt es ein anderes Aussehen und auch sonst andere Eigenschaften.

Gold entsteht tief unter der Erdoberfläche in dem heißen, flüssigen Gestein, das es dort gibt. Durch Risse und Spalten in der Erdkruste wird das erkaltete Metall an die Oberfläche gedrückt. Gold kommt überall auf der Welt vor, allerdings findet sich an manchen Stellen mehr als anderswo.

Auch in Deutschland können Goldsucher fündig werden. Im Hessen gibt es beispielsweise im Fluss Eder Gold in Form von ganz kleinen Flittern. Die Eder gehört zu jenen Gebirgsflüssen, die an größeren Goldvorkommen vorbeifließen und das wertvolle Material auswaschen. Die Goldlagerstätte, aus der das Edergold stammt, ist der Eisenberg in Nordhessen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 19. September 2016

Der Stempel auf dem Barren. Der Kram ist sonst nichts wert.

von 😎 30. August 2016

Wow! So viel über Gold habe ich nicht gewußt!

Übrigens: Gold kann man auch malen oder weben!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.