Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Stinken Stinktiere wirklich?

JPEG - 56.2 kB
Stinktiere stinken nicht. Sie können aber eine stinkende Flüssigkeit versprühen. (Bild: Birdphotos.com, Wikimedia, CC BY 3.0)

18. November 2014

Sie haben schwarz-weißes Fell und sind je nach Art so groß wie eine Katze oder ein Eichhörnchen: Stinktiere. Doch stinken die Tiere wirklich?

Stinktiere werden auch Skunks genannt. Sie leben in Amerika und in Südostasien. Normalerweise stinken die Tiere trotz ihres Namens nicht. Doch sie können einen ziemlich üblen Duft abgeben. Allerdings tun sie dies nur im Notfall.

Stinktiere haben Feinde wie andere Tiere auch. Wittern sie einen Angreifer, dann versuchen sie zunächst, ihn zu vertreiben. Sie fletschen die Zähne. Sie stampfen mit den Füßen. Und sie drohen mit ihrem Schwanz. Sie heben ihn an und zeigen ihren Po. Auch zubeißen können die Raubtiere.

Wenn das alles nichts nützt, dann haben die Stinktiere noch ihre Geheimwaffe. Sie versprühen eine Flüssigkeit, die ungeheuer stinkt. Die Flüssigkeit kommt aus zwei Drüsen, die die Tiere am Hinterteil haben. Sie können damit mehrere Meter weit spritzen. Der Duft von Stinktieren erinnert an faule Eier, Knoblauch und verbrannten Gummi.

Der Duft der Stinktiere ist übel. Angreifer vergessen ihn meist ihr Leben lang nicht mehr und meiden Stinktiere von da an. Größere Tiere wie Kojoten und Pumas greifen Stinktiere wegen des Duftes selten an. Klebt der Gestank an der Kleidung von Menschen, dann geht er nicht mehr weg. Waschen nützt nichts.

Stinktiere sind nachts aktiv. Tagsüber verkriechen sie sich lieber in ihren Verstecken. Das sind zum Beispiel hohle Baumstämme oder Felsspalten. Am Abend und in der Nacht ziehen sie dann los, um nach Nahrung zu suchen. Die Tiere sind Allesfresser. Sie jagen kleine Säugetiere wie Nagetiere und Hasen, Vögel, Echsen, Schlangen und Lurche. Aber auch Insekten fressen sie. Dazu verputzen sie Früchte, Nüsse und Knollen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Robert draganovici 27. November 2014

die armen tiere die das stinktier angreifen

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.