Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Was machen eigentlich Pfadfinder?

JPEG - 38.6 kB
Pfadfinder in den USA. Auch in Deutschland gibt es diese Kinder- und Jugendbewegung. (Bild: Rlevse, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

3. September 2016

Pfadfinder sind viel in der Natur. Sie wollen die Welt besser machen. Doch wie? Und wofür ist die Uniform?

Pfadfinder fallen schon durch ihre Uniformen auf. Sie tragen alle dieselbe Sorte Hemd mit Halstuch dazu. Statt mit "Tschüss" verabschieden sie sich mit "Gut Pfad" voneinander. Sie können Zelte aufbauen und ein Lagerfeuer anzünden. Von Zeit zu Zeit legen sie feierliche Versprechen ab. Dabei sagen sie zu, sich für die Ziele der Pfadfinder-Bewegung einzusetzen.

Gerne machen Pfadfinder Spiele in der Natur. Sie orientieren sich dabei selbstständig und ohne Straßenschilder, Handys und Navigationsgeräte. Als Hilfen haben sie Pfeile und andere Wegzeichen. Die Kinder und Jugendlichen lernen so, den richtigen Weg oder Pfad zu finden.

Eine britische Erfindung

Der englische Adelige Lord Robert Baden-Powell hat die Pfadfinder auf den Weg gebracht. Er liebte die Natur und das Abenteuer. Ein Zeltlager im Sommer 1907 gilt als Geburtsstunde der Pfadfinder-Bewegung. Sie hatte schnell Erfolg, auch bei Mädchen und auch außerhalb von Großbritannien. Bis heute sind die Pfadfinder eine der größten Jugendorganisationen der Welt. Es gibt sie in nahezu allen Ländern der Erde.

Ihre Ziele sind unter anderem, gleichgesinnte Freunde zu finden oder sich einzusetzen für gute Ziele. Robert Baden-Powell soll den Pfadfindern in einem Brief kurz vor seinem Tod geraten haben: "Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt." Dazu zählen beispielsweise, Natur und Umwelt zu schützen oder für Frieden zu sorgen.

Wichtig ist den Pfadfindern außerdem, für alle Kinder und Jugendlichen offen zu sein. Schon ihr Gründer wollte, dass auch Kinder aus armen Familien mitmachen, obwohl er selber aus einer damals höheren Gesellschaftsschicht stammte. In Kluft sahen alle Kinder gleich aus, deswegen gab es die einheitliche Kleidung bereits früh.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Lukas 25. Oktober 2016

Mein Freund geht auch zu den Pfadfindern.

25. September 2016

Ich finde es dumm

von Giovanna 9. September 2016

Cool, meine Cousine ist bei den Pfadfindern, ich habe auch schon mal nachgedacht da mitzumachen.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.