Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Die lange Geschichte des Valentinstags

JPEG - 26.1 kB
Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten. (Bild: D. Sharon Pruitt , Wikimedia, CC BY 2.0)

11. Februar 2017

Haben den Valentinstag die Blumenhändler erfunden? Ganz und gar nicht!

Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten. Er wird jedes Jahr am 14. Februar begangen und hat eine sehr lange Geschichte. Schon die Römer feierten an diesem Tag ein Fest. Sie gaben es zu Ehren ihrer Göttin Juno. Sie galt als die Beschützerin von Ehe und Familie. Damals soll es eine "Liebeslotterie" gegeben haben.

Alle Frauen, die auf dem Fest waren, mussten einen Zettel mit ihrem Namen in ein Körbchen legen. Später durften junge Männer ein Papier ziehen. Sie erfuhren, wer "ihre Valentine" war. Ein Jahr hatten die beiden dann aus Scherz ein Liebesverhältnis. Zum Spaß schrieben die Männer den Frauen romantische Briefe. Sie überlegten sich auch kleine Überraschungen für sie.

Erinnerung an einen Kirchenmann

Der Valentinstag erinnert daneben auch an einen Priester mit dem Namen Valentin. Er soll vor rund 1800 Jahren in Terni bei Rom gelebt haben und war Bischof. Er soll viele Menschen für den christlichen Glauben begeistert haben. Er musste sterben, weil er seinem Glauben nicht abschwören wollte. Heute gilt Valentin als Patron der Liebenden.

Der Valentinstag wird seit dem späten 14. Jahrhundert gefeiert. Zunächst gab es den Brauch in Frankreich und England. Er breitete sich dann aber auch in andere europäische Länder aus. Mit den Auswanderern gelangte der Tag schließlich auch nach Nordamerika.

Für viele Blumenhändler und andere Geschäftsleute ist der Valentinstag ein guter Tag. Denn sie verdienen viel Geld. Sie verkaufen Blumensträuße, Pralinen oder kleine Teddybären, die Herzen halten. Die Geschäftsleute bieten viele Dinge an, die extra für den Valentinstag hergestellt wurden.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.