Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Wladimir Klitschko: "Entscheidung kam aus dem Bauch heraus"

13. August 2017

Wladimir Klitschko hat vor Kurzem gesagt, dass er nicht mehr in den Ring steigt. Nun hat der frühere Boxprofi verraten, wie es zu der Entscheidung gekommen ist.

Wladimir Klitschko ist 41 Jahre alt und kommt aus dem Land Ukraine. Er hat oft den Weltmeistergürtel nach oben recken können, denn er hat viele Kämpfe gewonnen. Beim Boxen wird der Weltmeistertitel von verschiedenen Organisationen vergeben. Wladimir Klitschko gewann den Gürtel der IBF, WBO, WBA und IBO. Er trat im Schwergewicht gegen seine Gegner an.

Anfang August teilte Wladimir Klitschko mit, dass Schluss ist. Er wird nicht mehr in den Ring steigen. Der Zeitung "Bild am Sonntag" hat er nun verraten, wie es zu der Entscheidung gekommen ist. Wladimir Klitschko hatte im April einen Kampf verloren, den er unbedingt hatte für sich entscheiden wollen. Eigentlich wollte er siegen und zurücktreten. Doch dann kam alles anders.

Nun hat Wladimir Klitschko gesagt: "Nach der Niederlage habe ich 100 Gründe gefunden weiterzumachen. Und 100 genauso gute Gründe aufzuhören. In der Zeit der Entscheidung ist ein Teil von mir gestorben. Am Ende habe ich es aus dem Bauch heraus entschieden. Auch, weil ich gemerkt habe, dass meine Motivation in einem anderen Bereich liegt. Selbst die 20 Millionen, die ich für den Rückkampf bekommen hätte, konnten mich nicht umstimmen. Wenn ich nur für Geld weitergemacht hätte, hätte ich mich selbst betrogen."

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.