Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Wahlprogramm beschlossen: Mit diesen Themen wollen die Grünen punkten

20. Juni 2017

Die Grünen haben ihr Wahlprogramm auf den Weg gebracht: Ab 2030 soll es in Deutschland nur noch sauberen Strom geben. Außerdem wollen sie, dass Kinder besser abgesichert sind.

Die Grünen gibt es schon über 35 Jahre lang. Die Partei wurde 1980 gegründet. Wenn Menschen eine Partei gründen, dann wollen sie gemeinsam für ihre Ansichten kämpfen. Sie denken, dass sich in Deutschland etwas ändern muss und sie die richtigen Ideen dafür haben.

Am Wochenende haben die Grünen vereinbart, wofür sie in der nächsten Zeit eintreten wollen. Sie haben ihr Wahlprogramm festgelegt, denn im September wählen die Menschen in Deutschland den Bundestag neu. Das ist das deutsche Parlament. Damit entscheidet sich auch, welche Parteien in die Regierung können.

Die Grünen haben vereinbart, dass ab 2030 nur noch sauberer Strom in Deutschland produziert werden soll, wenn sie an die Macht kommen. Schmutzige Kraftwerke wollen sie abschalten. Stattdessen sollen ausschließlich Windräder oder die Sonne dafür sorgen, dass wir abends Licht haben oder den Fernseher einschalten können.

Zudem wollen die Grünen, dass Mädchen und Jungen in Deutschland besser abgesichert sind. Denn obwohl Deutschland ein reiches Land ist, lebt jedes fünfte Kind in Armut. Die Mamas oder Papas haben nicht so viel Geld. Die Grünen wollen die Lage der Kinder verbessern. Zudem setzen sie sich für die Ehe für alle ein. Wenn sie kommt, dürfen nicht nur Männer und Frauen einander heiraten. Auch homosexuelle Paare könnten sich dann das Ja-Wort geben. Hierbei ist eine Frau mit einer Frau oder ein Mann mit einem Mann zusammen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.