Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Verschollenes Flugzeug: Verschwinden von MH370 bleibt ein Rätsel

3. Oktober 2017

Was ist mit dem Flugzeug MH370 passiert? Das fragen sich Menschen weltweit. Womöglich bleibt es für immer ein Rätsel. Zu dem Verschwinden der Maschine wurde jetzt der Abschlussbericht erstellt.

MH370 steht für einen bestimmten Flieger. Er war am 8. März 2014 mit 239 Menschen spurlos verschwunden. Das Flugzeug sollte von Kuala Lumpur im Land Malaysia nach Peking in China fliegen. Doch dort kam es nie an. Einige Zeit nach dem Start brach der Kontakt zu dem Flugzeug ab. Der Flieger war nicht mehr auf dem Radar zu sehen, und Funkkontakt gab es auch nicht mehr. Das Flugzeug war einfach weg. Menschen auf der ganzen Welt rätselten, was wohl passiert sein könnte.

Fast drei Jahre lang wurde nach der Maschine im Indischen Ozean gesucht. Im Januar 2017 wurden die Arbeiten eingestellt, weil der Flieger nicht gefunden werden konnte. Die Länder Malaysia, Australien und China hatten entschieden, dass keine Suchboote mehr rausfahren sollten. Die Entscheidung sei nicht leichtfertig gefallen, hieß es damals. Es wurde immer noch gehofft, dass die Maschine wiederauftaucht. Vermutlich ist sie in den Ozean gestürzt.

Weil der Flieger immer noch nicht aufgetaucht ist, ist nun ein Abschlussbericht zu dem Unglück erstellt worden. 440 Seiten ist er dick. Es wird geschildert, was passiert ist und unternommen wurde. Die Ermittler bedauern, dass sie nicht mehr erreicht haben. Sie hätten alles gern aufgeklärt. Sollten doch noch Teile des Fliegers auftauchen, wird die Suche wiederaufgenommen. Bis dahin bleibt das Verschwinden der Maschine ein Rätsel.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.