Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Uber verschweigt riesigen Datendiebstahl

22. November 2017

Das sorgt für Wirbel: Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat über ein Jahr lang verschwiegen, dass ihm die Daten von Millionen Menschen geklaut wurden. Was ist da los?

Uber bietet unter anderem eine Taxi-App an. Über das Programm wird mmer wieder diskutiert. Menschen können es auf ihr Handy laden. Wollen sie zum Bahnhof, zum Arzt oder zum Flughafen, dann können sie es nutzen. Sie bestellen sich einfach einen Wagen. Das Besondere: Es kommt kein richtiges Taxi. Wer gerade in der Nähe ist und sich Uber angeschlossen hat, nimmt andere mit.

Derzeit ist Uber in den Schlagzeilen. Denn das Unternehmen hat mitgeteilt, dass es vor etwa einem Jahr beklaut worden ist. Allerdings kam kein Geld weg, sondern Daten. Daten sind zum Beispiel der Name, die Adresse, die Telefonnummer und andere Angaben von Menschen. Firmen verfügen oft über diese Informationen, um Aufträge abwickeln und Rechnungen stellen zu können. Uber sollen von Hackern Daten von mehr als 57 Millionen Menschen geklaut worden sein.

Hacker sind Leute, die sich mit Computern sehr gut auskennen. Sie verschaffen sich heimlich Zugang zu Computersystemen. Sie suchen nach Daten, die sie stehlen und verkaufen können. Oder sie greifen Firmen an, um sie zu schädigen. Im Falle von Uber sollen die Angaben von rund 50 Millionen Fahrgästen und von rund sieben Millionen Fahrern abgegriffen worden sein. Für die Menschen ist das ein Problem, denn wer die Daten hat, kann Schindluder damit treiben.

Uber hat auch zugegeben, den Hackern Geld gegeben zu haben. 100.000 Dollar - das sind umgerechnet rund 85.000 Euro - sollen geflossen sein, damit die Verbrecher die Daten der Millionen Menschen löschen und vernichten. Eigentlich hätten direkt Behörden und die Betroffenen informiert werden müssen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.