Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Treffen im Bundeskanzleramt: Wie kann die Luft sauberer werden?

5. September 2017

Wie soll es in Sachen Diesel weitergehen? Das treibt Politiker vieler Städte derzeit um. Am Montag hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sie in Berlin empfangen.

Diesel ist ein Kraftstoff. Er ist günstiger als Benzin. Autofahrer müssen an den Tankstellen nicht so viel ausgeben, wenn sie ein Dieselauto haben. Doch die Autos haben auch Nachteile. Denn sie pusten viele Abgabse in die Luft. In zahlreichen Städten Deutschlands werden zu viele Stickoxide gemessen. Deutschland hat deswegen schon Ärger mit der Europäischen Union (abgekürzt: EU), denn es müssen bestimmte Werte eingehalten werden.

Vor Kurzem hatte es daher bereits einen sogenannten Dieselgipfel gegeben. Politiker und Autobauer hatten an einem Tisch gesessen und überlegt, wie sie die Lage verbessern können. Denn schlimmstenfalls drohen Fahrverbote. Dann könnten die Fahrer von Dieselautos nicht mehr überall hinfahren. Politiker wollen das verhindern. Daher sind zahlreiche Oberbürgermeister am Montag nach Berlin gekommen. Im Kanzleramt sind sie von Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt worden, um über die Dieselautos zu reden. Eingeladen waren auch die Regierungschefs von Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen.

Angela Merkel hatte vor dem Treffen gesagt, dass sie mit den Politikern beraten will, was die einzelnen Städte selbst tun können. Zum Beispiel können Müllautos erneuert werden. Statt mit Diesel könnten sie auch umweltfreundlich fahren. Auch Busse, die die Menschen von einer Haltestelle zur nächsten bringen, könnten umgerüstet werden. Zudem könnten die Städte mehr Ladestationen für elektrische Autos aufstellen. Sie fahren mit Strom. Wenn es mehr Möglichkeiten gibt, die Autos aufzuladen, verkaufen sie sich womöglich besser. Auch das würde der Luft guttun, denn elektrische Autos fahren sauber. Deutschland will den Städten Geld geben, um solche Dinge auszubauen. Ein Topf wird dafür auf eine Milliarde Euro aufgestockt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.