Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Telefonfirmen müssen Menschen vor teuren Lockanrufen warnen

4. Dezember 2017

Menschen sollen nicht mehr auf Lockanrufe hereinfallen. Stattdessen hören sie künftig vorher, wie teuer es werden könnte.

Viele Tausend Menschen haben sich schon über Lockanrufe beschwert. Es klingelt kurz auf ihrem Handy, dann hört es auf. Die Nummer wirkt so, als sei sie aus Deutschland. Doch rufen die Menschen zurück, springt eine automatische Ansage an. Von da an tickt die Uhr. Mit jeder Minute gehen mehrere Euro flöten.

Künftig aber sollen die Menschen nicht mehr so leicht abgezockt werden können. Telefonfirmen müssen für 22 Länder eine Ansage vorschalten. Sie soll anlaufen, bevor das Telefonat losgeht. Rufen Menschen also eine teure ausländische Nummer zurück, werden sie gewarnt. In der Ansage erfahren sie, dass sie zahlen müssen, wenn sie dranbleiben. Experten raten den Menschen ohnehin, keine Nummer aus einem Land zurückzurufen, aus dem sie keinen Anruf erwarten.

Die Experten arbeiten bei der Bundesnetzagentur. Die Behörde hat viele Aufgaben. Sie sorgt zum Beispiel dafür, dass neue Stromleitungen geplant werden. Bei ihr können sich die Menschen auch beschweren, wenn sie am Telefon betrogen werden oder die Post nicht ankommt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.