Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Spanien: Menschen wollen mehr Flüchtlinge aufnehmen

19. Februar 2017

In Barcelona waren die Straßen am Wochenende voller Menschen. Rund 160.000 haben demonstriert. Sie wollen, dass ihr Land mehr Flüchtlinge aufnimmt.

Barcelona liegt im Nordosten von Spanien am Mittelmeer. Wer am Samstag in der Stadt war, hat viele Menschen mit blauen Klamotten und blauen Schildern gesehen. Sie gingen auf die Straße, weil sie unzufrieden sind. Sie fordern, dass Spanien mehr Flüchtlinge aufnimmt. Vor mehr als einem Jahr hatte die Regierung versprochen, Tausende ins Land zu lassen. Hinein durften aber bislang nur sehr viel weniger. Die Spanier finden, das reicht nicht. Sie wollen mehr Flüchtlingen helfen.

Schon länger gibt es Streit darüber, welches Land in der EU wie viele Menschen in Not aufnimmt. EU ist eine Abkürzung und steht für Europäische Union. Derzeit arbeiten 28 Länder in der EU zusammen. Sie überlegen, was ihnen gemeinsam wichtig ist. In der EU galt bisher, dass sich ein Land selbst um die Flüchtlinge kümmern muss, die bei ihm ankommen. Das Land muss prüfen, ob die Menschen bleiben dürfen oder nicht. Dafür gibt es Regeln.

Die meisten Flüchtlinge kommen aber über das Mittelmeer in Italien und Griechenland an. Die Länder sind überlastet. An ihnen bleibt viel hängen. Auch nach Deutschland sind in den vergangenen zwei Jahren mehr als eine Million Flüchtlinge gekommen. Die EU-Staaten hatten eigentlich vereinbart, dass sie einander helfen. Die Flüchtlinge sollten besser auf alle Länder verteilt werden. Das klappt aber bislang nicht.

Menschen flüchten zum Beispiel aus ihren Heimatländern, weil sie dort nicht sicher sind. Sie werden verfolgt, es gibt Gewalt und Kämpfe. Andere hoffen, dass sie in der EU leichter eine Arbeit finden und sich ein besseres Leben aufbauen können. Wenn Flüchtlinge über das Mittelmeer kommen, kann das für sie sehr gefährlich werden. Oftmals sind sie in alten Booten unterwegs, die nicht seetüchtig sind. Viele Menschen sind schon ertrunken. Soldaten fahren deshalb im Mittelmeer umher. Sie schauen, ob sie Flüchtlinge in Seenot finden, und helfen ihnen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.