Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Rechtsextreme ködern Jugendliche im Internet

14. Februar 2017

Das macht Experten Sorgen: Rechtsextreme nutzen stark das Internet, um Jugendliche anzusprechen. Sie schrecken auch vor Falschmeldungen nicht zurück.

Wer rechtsextrem denkt, ist nicht tolerant. Rechtsextreme sind gegen Menschen, die aus dem Ausland stammen. Sie werten auch Menschen mit einem anderen Glauben ab. So sind sie zum Beispiel gegen Juden und Muslime. Auch lehnen Rechtsextreme unseren Staat ab, so wie er jetzt ist. Sie wollen nicht, dass alle gleichberechtigt mitbestimmen dürfen. Mitunter setzen sie ihre Ziele auch mit Gewalt durch.

Fachleute beobachten Rechtsextreme genau. Am Dienstag haben sie gesagt, dass die Männer und Frauen das Internet stark nutzen, um ihre Gedanken zu verbreiten. Sie hinterlassen Botschaften auf Facebook oder YouTube. Besonders diese sozialen Netzwerke werden von ihnen genutzt. Sie wollen Jugendliche ansprechen, um sie für ihre Gedanken zu begeistern. Dabei gehen sie immer drastischer vor, sagen die Experten. So werden Meldungen beispielsweise verfälscht oder ganz erfunden. Nichts von dem ist dann wahr, was geschrieben ist.

Die Rechtsextremen greifen Themen auf, die Jugendliche interessieren. Es geht um Internetspiele, Hip Hop oder Ernährungstrends. Die Experten sagen: Die Falschmeldungen werden ganz gezielt geschrieben, um Hass zu schüren. Die Rechtsextremen verpacken ihre Gedanken gut. Sie tauchen in Hip-Hop-Songs oder zwischen Fotos von Erdbeerkuchen und Müsli auf. Es ist nicht sofort zu erkennen, was dahinter steckt. Doch es wird gegen Flüchtlinge oder Muslime gehetzt.

Die Experten haben das Internet nach Inhalten von Rechtsextremen durchforstet. Im vergangenen Jahr gingen sie gegen 1.678 Angebote vor, die Kinder und Jugendliche gefährden konnten. In 94 von 100 Fällen nutzten die Männer und Frauen für ihre Botschaften Netzwerke wie Facebook und Co.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.