Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Politiker beraten in New York: Menschen sollen Meere besser schützen

5. Juni 2017

Wie werden die Meere wieder gesund? Darüber sprechen Fachleute und Politiker in dieser Woche. Bis Freitag treffen sie sich in der Stadt New York.

Der größte Teil unserer Erdkugel ist von Ozeanen und Meeren bedeckt. Die Erde heißt deshalb auch der „blaue Planet“. Fachleute aber sorgen sich um das Wasser. Es ist voller Müll, zu warm und überfischt. So heißt es, wenn Fischer mehr fangen als Meerestiere nachwachsen können.

Die Fachleute und Politiker wollen, dass die Länder besser zusammenarbeiten. Gemeinsam sollen sie schauen, wie sie die Meere schützen können. In New York im Land USA wird in dieser Woche darüber gesprochen. Fachleute und Politiker aus vielen Ländern der Welt beraten miteinander.

Ein großes Problem ist der Plastikmüll. Tonnenweise schwimmt er in den Ozeanen. Plastik ist kein natürlicher Stoff. Er muss von Menschen produziert werden. Deshalb nennt man ihn auch Kunststoff. Viele Kunststoffe werden aus Erdöl gemacht. Leider ist es so, dass viele Tüten und Flaschen aus Plastik im Meer landen. Damit bedrohen sie die Tiere, die dort leben.

Jedes Jahr müssen Zehntausende Meerestiere sterben. Sie denken, dass sie die im Wasser schwimmenden Plastikteilchen fressen können und davon satt werden. Das aber stimmt nicht. Das Plastik schadet ihnen. Die Tiere können sich im Plastik auch verheddern und sich verletzen. Im schlimmsten Fall sterben sie deswegen.

Umweltschützer beobachten auch die Korallenriffe. Korallen gehören zu den Nesseltieren. Aus ihren Skeletten wächst das Korallenriff. Korallen kommen ausschließlich im Meer vor. Forscher sagen, der Klimawandel setzt den Korallenriffen zu. Mit Klimawandel ist gemeint, dass auf der Erde die Temperaturen steigen. Wir Menschen sind mit verantwortlich dafür. Wir pusten über Fabriken und Kraftwerke zu viel Kohlendioxid in die Luft. Das ist ein Gas.

Der Klimawandel ist für uns Menschen, Tiere und Pflanzen nicht gut. Die steigenden Temperaturen sorgen dafür, dass die Korallen zerstört werden. Gehen die Korallen zurück, ist das ein Problem. Denn in so einem Riff leben viele Meerestiere und Pflanzen. Sie verlieren ihren Lebensraum, wenn es weniger Korallen gibt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.