Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Menschen im Kongo brauchen Hilfe

27. November 2017

Helfer schlagen Alarm. Den Menschen im Kongo geht es schlecht. Es gibt Hunger und Gewalt. Auch viele Kinder sind betroffen.

Die Helfer sagen, dass mehr als 13 Millionen Menschen im Kongo in Not sind. Mehr als die Hälfte von ihnen sind demnach Kinder. Der Kongo liegt in Zentralafrika. Soldaten und Rebellen kämpfen dort gegeneinander. Zahlreiche Menschen sind aus ihrer Heimat geflohen. Felder liegen brach, und es gibt nicht genügend zu essen. Auch das saubere Trinkwasser ist knapp. Krankheiten breiten sich aus.

Helfer verschiedener Gruppen sind bereits vor Ort und bringen Lebensmittel. Sie kümmern sich auch um die Menschen, die Schreckliches erlebt haben. Kinder bekommen Unterricht. Doch das alles reicht noch nicht. Helfer vom Kinderhilfswerk „World Vision“ wollen aufstocken. Sie wollen mehr tun.

Im Kongo leben fast so viele Menschen wie in Deutschland. Insgesamt sind es fast 79 Millionen. Doch ist der Kongo mehr als sechs Mal so groß wie unser Land. Die Hauptstadt heißt Kinshasa. Im Kongo sind rund 250 Volksgruppen zu Hause, darunter die Luba, die Mongo und die Kongo. Mehr als 200 Sprachen sind im Land zu hören.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.