Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Lego streicht 1400 Jobs

5. September 2017

Miese Nachrichten für die Mitarbeiter von Lego: Das Unternehmen will bis zum Jahresende 1400 Jobs streichen. Die Zahlen sind derzeit nicht mehr so gut.

In vielen Ländern der Welt spielen Kinder mit Lego-Steinen. Sie bauen Häuser, Motorräder, Flugzeuge oder Schiffe. Der Name Lego steht für die zwei dänischen Wörter "leg" und "godt". Das bedeutet so viel wie "spiel gut". In Dänemark wurde das Unternehmen gegründet.

Lego verkauft seine Bausteine und Figuren in viele Länder der Welt. Im ersten Halbjahr 2017 aber liefen die Geschäfte nicht so gut. Der Umsatz ist gesunken. Nur noch rund zwei Milliarden Euro kamen mit den Spielsachen rein. Mit dem Umsatz ist das Geld gemeint, das ein Unternehmen mit seinen Waren einnimmt. Es ist nicht der Gewinn. Denn zunächst müssen noch zahlreiche Rechnungen gezahlt werden. Firmen brauchen Mitarbeiter, Maschinen und Büros. Sie müssen auch selbst Waren einkaufen oder Strom, Heizung und Autos bezahlen.

Lego steht auch beim Gewinn schlechter da. Im ersten Halbjahr kamen rund 457 Millionen Euro zusammen. Das war weniger als in den ersten sechs Monaten im Jahr 2016. Die Lego-Chefs sagen, dass das Unternehmen nun etwas tun muss, weil die Zahlen schlechter sind. Geplant ist, in der Firma Veränderungen vorzunehmen und 1400 Jobs bis zum Jahresende zu streichen. Insgesamt arbeiten bei Lego 18.200 Menschen weltweit.

Lego sagt zu der Entscheidung: "Wir bedauern es sehr, diesen Stellenabbau durchführen zu müssen, der das Leben vieler unserer Mitarbeiter weltweit betreffen wird. Mitarbeiter, die ihrer Arbeit jeden Tag mit so viel Leidenschaft nachgehen, wofür wir äußerst dankbar sind. Leider bleibt uns jedoch keine andere Wahl, als diese schwierige Entscheidung zu treffen."

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.