Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Hoverboards gehören nicht auf die Straße

28. April 2017

Viele Kinder in Deutschland haben Spaß mit ihrem Hoverboard. Auf der Straße dürfen sie damit aber nicht fahren. Darauf haben Fachleute vom ADAC am Freitag hingewiesen.

Der ADAC ist Europas größter Verkehrsklub. Viele Autofahrer sind Mitglied. Wenn sie einmal eine Panne mit ihrem Wagen haben, bekommen sie Hilfe. Außerdem schickt der ADAC Ärzte in Hubschraubern los, damit Menschen gerettet werden, wenn es nötig ist. Seine Büros hat der ADAC in München im Bundesland Bayern. Mehr als 19 Millionen Leute sind Mitglied.

Am Freitag hat der ADAC gesagt, dass wir nicht zu sorglos mit den Hoverboards umgehen dürfen. Sie dürfen ausschließlich auf privatem Gelände gefahren werden - also beispielsweise im Hof vor dem Haus. Auf die Straße oder den Gehweg gehören sie nicht.

Hoverboards sind so etwas Ähnliches wie elektronische Skateboards. Die Rollbretter haben links und rechts ein großes Rad. In der Mitte stehen die Menschen, wobei der rechte und der linke Fuß nebeneinander kommen. Die Menschen steuern die Bretter, indem sie ihr Gewicht verlagern oder ihre Füße anders stellen.

Die Leute vom ADAC sagen, dass Hoverboards generell nicht auf der Straße erlaubt sind - egal, wie alt man ist. Für Kinder und Erwachsene gelten dieselben Regeln. Beim Fahrrad beispielsweise ist das anders. Kinder bis zum achten Lebensjahr müssen mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren. Die Straße ist für sie tabu. Gibt es neben der Fahrbahn einen baulich getrennten Fahrradweg, dürfen sie auch dort fahren. Eltern dürfen ihre Kinder mit Fahrrädern auf den Gehwegen begleiten.

Sind Kinder zwischen acht und zehn Jahren alt, dann haben sie die Wahl: Müssen Radwege an der Stelle benutzt werden, können sie zwischen Radweg und Gehweg wählen. Ist der Radweg nicht vorgeschrieben, dürfen sie Gehweg, Radweg oder Fahrbahn nehmen.

Haben Kinder das zehnte Lebensjahr vollendet, dürfen sie nicht mehr auf dem Gehweg fahren. Dann müssen sie wie Erwachsene den Radweg oder die Fahrbahn nehmen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.