Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Gewalt im Kurdengebiet - Vereinte Nationen machen Türkei Vorwürfe

10. März 2017

Die Türkei steht zurzeit jeden Tag in den Zeitungen. Nun gibt es neue Vorwürfe gegen das Land. Im Kurdengebiet soll es zu massiver Gewalt gekommen sein.

Die Kurden sind eine Volksgruppe aus Westasien. Sie haben keinen eigenen Staat. Deshalb leben in einigen Ländern kurdische Minderheiten, zum Beispiel in der Türkei oder in ihren Nachbarländern Syrien und Irak.

In vielen Ländern wurden die Kurden unterdrückt. Sie durften zum Beispiel nicht ihre eigene Sprache sprechen oder sie ihren Kindern in der Schule beibringen. In der Türkei war das so. Die Abgrenzung von Türken und Kurden hat viel Hass geschürt. Kurden und Türken bekämpfen sich auch heute noch mit Gewalt. Oft geht es in dem Streit um die kurdische Partei PKK. Sie gilt in der Türkei und auch in anderen Ländern als Terrorgruppe.

Die Vereinten Nationen haben der Türkei nun schwere Vorwürfe gemacht. In den Vereinten Nationen haben sich fast alle Länder der Welt zusammengeschlossen. Sie wollen in Frieden miteinander leben und Probleme gemeinsam lösen. Es heißt, dass die Türkei im Südosten des Landes mit massiver Gewalt gegen die PKK und ihr nahestehende Gruppen vorgegangen ist. Bis zu 2000 Menschen sollen umgebracht worden sein. Hunderttausende sollen vertrieben worden sein. Bilder, die aus dem All geschossen wurden, zeigen, dass viele Häuser zerstört worden sind. Menschen sollen auch gefangen gehalten worden sein.

Die Vereinten Nationen wollten Ermittler in die Gegend schicken, die sich alles anschauen. Doch die Türkei erlaubt das nicht, heißt es.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.