Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Gegen VW-Chef Matthias Müller wird ermittelt

17. Mai 2017

Beim Autobauer VW gibt es wieder Wirbel. Gegen Matthias Müller wird ermittelt. Warum? Und wer ist der Mann?

Über VW wird oft in den Nachrichten berichtet. Die Firma hat Dinge getan, die nicht in Ordnung gehen. Sie hatte zahlreiche Autos mit einem Computerprogramm ausgestattet, damit sie bei Tests gut abschnitten. Bei den Tests wurde geschaut, wie viele Schadstoffe aus dem Auspuff kamen. Fuhren die Wagen auf der Straße, dann waren ihre Werte schlechter. Es handelte sich um Fahrzeuge, die Diesel tanken. Mit den Schummeleien hat VW gegen Gesetze verstoßen.

Matthias Müller ist derzeit der Chef von VW. Nun ist mitgeteilt worden, dass gegen ihn ermittelt wird. Staatsanwälte in Stuttgart im Bundesland Baden-Württemberg nehmen ihn unter die Lupe. Staatsanwälte leiten bei Verbrechen die Ermittlungen, um die Tat aufzuklären. Die Polizei unterstützt sie dabei. Glauben sie, dass jemand etwas Schlimmes gemacht hat, dann erheben sie Anklage. Ein Gericht muss dann entscheiden, ob es zum Prozess kommt.

Die Staatsanwälte in Stuttgart wollen im Fall von VW klären, ob zu spät über den Skandal informiert wurde. Matthias Müller war zu der Zeit zwar nicht Chef bei VW, aber ein wichtiger Mann bei der Firma Porsche SE. Sie ist an VW beteiligt.

Zahlreiche Unternehmen haben die Pflicht, rechtzeitig über wichtige Themen zu informieren. Es muss gesagt werden, wenn hohe Verluste zu erwarten sind, weil viele Menschen ihr Geld in die Firmen stecken. Als die Schummeleien bei VW bekannt wurden, verloren wichtige Papiere stark an Wert. Daher wird die Sache nun untersucht.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.