Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Dichter Nebel stoppt Formel 1 in Shanghai

8. April 2017

Nebel und Regen haben die Formel-1-Fahrer gestoppt. Beim Training in Shanghai lief am Freitag nichts wie sonst.

Die Formel-1-Piloten wollen an diesem Wochenende ihr zweites Rennen in dieser Saison fahren. Sie wollen in Shanghai in China Gas geben. Wie immer waren vor dem großen Termin Trainingseinheiten angesetzt worden. Doch am Freitag konnten die Fahrer sich mit ihren Flitzern nur kurz messen. Nebel und Regen sorgten dafür, dass das erste Training abgebrochen und das zweite schließlich gestrichen wurde.

Sind die Formel-1-Piloten auf der Strecke, dann muss für ihre Sicherheit gesorgt werden. Denn sie sind mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs. Daher wird auch einkalkuliert, dass es einen Unfall geben könnte. Falls ein Fahrer verletzt ist, muss er innerhalb von 20 Minuten mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden können. Am Freitag war dies aber wegen des Wetters nicht möglich. Daher wurde das Training abgebrochen.

Das Rennen soll am Sonntag steigen. Wegen des miesen Wetters ist diskutiert worden, es schon auf Samstag zu verlegen. Dort sollen nun aber weiterhin das Abschlusstraining und die Qualifikation stattfinden. Die Formel-1-Piloten werden in dieser Saison 20 Rennen fahren. Das erste Rennen in Australien hatte Sebastian Vettel im Ferrari gewonnen. Er will in China an diesen Erfolg anknüpfen.

Die Formel 1 wird als Königsklasse des Automobilsports bezeichnet, denn hier wird den Fahrern und Teams am meisten abverlangt. Technik, Können und viel Geld sind nötig, um vorne mitzufahren. Läuft die Formel-1-Saison, dann reisen die Rennfahrer von einem Land ins nächste. Bei jedem Rennen versuchen sie, Punkte zu sammeln. Wer am Ende der Saison in der Tabelle vorne steht, ist der neue Weltmeister.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.