Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Bundesliga-Saison zu Ende: Fußballer Philipp Lahm sagt Tschüss

21. Mai 2017

Jubel und Tränen für Philipp Lahm: Der Fußballer hat sich am Wochenende bei seinen Fans verabschiedet. Zum letzten Mal hat er als Profi auf dem Platz gestanden.

Philipp Lahm hat mehr als 20 Jahre lang im Verein FC Bayern München gekickt. Als Verteidiger hat er dafür gesorgt, dass die gegnerischen Mannschaften keine Treffer landen konnten. Außerdem hat er seinen Mitspielern die Bälle so zugespielt, dass sie selbst Tore schießen konnten. Philipp Lahm war auch der Kapitän seines Teams. Er hat dafür gesorgt, dass alle zusammenhalten. Experten halten ihn für einen der besten Fußballer, die Deutschland je hatte. Seine Mannschaft wurde mit ihm acht Mal Deutscher Meister und sechs Mal Sieger im DFB-Pokal. Mit der deutschen Nationalmannschaft holte er außerdem 2014 den Weltmeistertitel.

Nun aber hört Philipp Lahm auf mit dem Profi-Fußball. Sein letztes Spiel mit den Münchnern fand am Samstag in der Bundesliga gegen den SC Freiburg statt. Es war der letzte Spieltag der Bundesliga. Das Team um Philipp Lahm gewann mit 4 zu 1. Doch schon vorher stand fest, dass der FC Bayern wieder Deutscher Meister wird. Die Mannschaft hat in dieser Saison die meisten Punkte gesammelt. Kein anderes Team konnte sie mehr einholen.

In München gab es deshalb am Samstag eine große Party. Die Mannschaft stand auf dem Balkon des Rathauses, zeigte stolz ihre Meisterschale und ließ sich feiern. Besonders Philipp Lahm bekam viel Jubel und Applaus. Er bedankte sich bei seinem Team, bei den Trainern und den Fans. Wer dabei war, konnte hören, dass er den Tränen nahe war.

Die Bundesliga-Saison ist nun vorüber. Seit dem vergangenen Spätsommer hatten 18 Mannschaften um Punkte gekickt. Doch nicht alle dürfen auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen. Die zwei schlechtesten Teams steigen ab. Sie spielen in der Zweiten Liga. Dieses Mal sind es der FC Ingolstadt und der SV Darmstadt. Das gleiche könnte dem VfL Wolfsburg passieren. Die Mannschaft muss in zwei Spielen noch mal darum kämpfen, in der Bundesliga bleiben zu dürfen. Relegation wird das genannt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.