Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Batnight steht an - Kinder können Fledermäuse beobachten

22. August 2017

Am kommenden Wochenende können Kinder und Erwachsene in Deutschland Fledermäuse beobachten. Es steht wieder die sogenannte Batnight an.

Batnight ist Englisch und heißt Fledermausnacht. Sie findet nun schon zum 21. Mal statt. Naturschützer laden Kinder und Erwachsene ein, mehr über Fledermäuse zu erfahren. Sie können sie abends und nachts beobachten und bei der Insektenjagd belauschen. Dafür werden zum Beispiel Wanderungen angeboten, bei denen Experten Nachtsichtgeräte und Ultraschalldetektoren dabei haben. So können Kinder und Erwachsene die Tiere dann sehen und hören. In diesem Jahr wird die Batnight am 26. und 27. August organisiert.

Fledermäuse jagen mit einem Echolot. Dabei senden sie Ultraschallwellen aus. Das sind Töne, die wir nicht hören können. Daher brauchen wir die Geräte. Die Töne sind für unser Ohr zu hoch. Würden wir die Töne hören, könnten wir vermutlich nicht schlafen, wenn Fledermäuse um unser Haus herumflattern würden. Das Summen und Klicken wäre zu laut. In der Batnight werden Kinder und Erwachsene genau erfahren, wie Fledermäuse jagen und sich im Dunkeln zurechtfinden. Sie werden hören, wie sie leben und ihre Jungen aufziehen.

Die Naturschützer wollen zudem darüber informieren, wie Fledermäuse geschützt werden können. Die Tiere brauchen nämlich Quartiere, wo sie sich tagsüber verstecken und vor sich hindösen können. Außerdem benötigen sie Winterquartiere, in denen es kühl und feucht ist. Auch Gartenbesitzer können etwas für Fledermäuse tun: Bestimmte Stauden und Sträucher ziehen Nachtfalter an und damit auch die Fledermäuse.

In Deutschland leben 25 verschiedene Fledermaus-Arten. Zuerst sind meistens die Großen Abendsegler unterwegs. Sie tauchen bereits kurz nach Sonnenuntergang auf. Etwas später folgen die Zwergfledermäuse. Die anderen Arten kommen meist erst heraus, wenn es bereits dunkel ist. Wer keine speziellen Geräte hat, kann die nachtaktiven Tiere auch im Schein von Straßenlampen beobachten. Denn auch dort finden sie Futter. Oft nehmen die Naturschützer zudem einfach einen Scheinwerfer, um die Fledermäuse zu sehen. Wasserfledermäuse zum Beispiel lassen sich damit besonders gut beobachten. Sie jagen meist knapp über der Wasseroberfläche von Bächen oder Seen. Das Licht sollte aber mit roter Folie gedämpft werden.

Wer wissen will, was bei der Batnight in seiner Gegend los ist, kann im Internet gucken. Der Naturschutzbund NABU hat auf seiner Internetseite www.nabu.de eine Landkarte veröffentlicht, in der alle Aktionen und Veranstaltungen eingetragen sind. Die Hauptveranstaltung ist in diesem Jahr in Oldenburg im Bundesland Niedersachsen. Die Batnight wird nicht nur bei uns gemacht. Sie wird in über 35 Ländern organisiert.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.