Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Bakterien gefunden: Lidl ruft Milch zurück

14. Februar 2017

Die Supermarktkette Lidl ruft Milch zurück. Die Menschen sollen sie nicht mehr trinken.

Lidl ist ein Discounter. Discounter sind Supermärkte, in denen Menschen Lebensmittel recht günstig kaufen können. In zahlreichen Städten in Deutschland hat Lidl seine Geschäfte. Nun hat das Unternehmen mitgeteilt, dass etwas mit der Milch nicht stimmt, die in vielen Läden verkauft wurde. Die Menschen sollen sie zurückbringen.

Es geht um bestimmte Packungen, und zwar um "Milbona Haltbare Vollmilch 3,5 % Fett, 1 L". Betroffen ist die Milch mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.05.2017 und 08.05.2017. Die Firma, die die Milch liefert, hat festgestellt, dass in den Packungen ein bestimmtes Bakterium sein kann. Bakterien sind winzige Lebewesen. Oft sind sie harmlos. Manche aber können auch krank machen. Das Bakterium, das in der betroffenen Milch stecken kann, kann den Menschen Magen-Darm bringen. Sie kriegen dann zum Beispiel Durchfall oder müssen sich übergeben.

Lidl ruft die betroffenen Milchpackungen nun zurück. Wer die Milch hat, soll sie nicht mehr trinken. Er soll sie in den Laden zurücktragen. Dort bekommen die Menschen dann ihr Geld zurück. Die Milch wird nun auch nicht mehr verkauft. Zu haben war sie in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.