Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Am Montag ist schulfrei: Was feiern wir am 1. Mai?

28. April 2017

Schulkinder können sich auf ein langes Wochenende freuen. Am Montag ist frei. Die Menschen feiern den Tag der Arbeit. Was hat es damit auf sich?

Der Tag der Arbeit wird immer am 1. Mai gefeiert. Das ist schon seit fast 130 Jahren so. Am Montag haben deshalb nicht nur Schulkinder frei, sondern auch viele Erwachsene. In zahlreichen Städten sind Demonstrationen geplant. Menschen gehen auf die Straßen und halten Plakate hoch oder radeln mit ihren Fahrrädern durch die Stadt. Sie fordern, dass sich bei ihnen im Job etwas bessert.

Oft geht es ihnen um passende Arbeitszeiten. Die Menschen wollen zum Beispiel so arbeiten, dass sie sich auch genug um ihre Kinder kümmern können. Die Menschen fordern am 1. Mai außerdem faire Löhne. Frauen und Männer sollen das gleiche Geld verdienen, wenn sie den gleichen Job machen. Auch wollen die Menschen, dass sie später genug zum Leben haben, wenn sie alt sind und nicht mehr arbeiten. Ihre Rente soll reichen.

Zu den Demonstrationen rufen jedes Jahr die Gewerkschaften auf. Gewerkschaften setzen sich für die Mitarbeiter von vielen Firmen ein. Sie verhandeln zum Beispiel mit den Chefs über Lohn und Arbeitszeiten. In diesem Jahr wollen sich die Gewerkschaften am 1. Mai auch gegen Rechtspopulisten stark machen. Damit sind Leute gemeint, die zum Beispiel gegen Menschen hetzen, die aus einem anderen Land kommen oder eine andere Religion haben.

Den Tag der Arbeit gibt es schon seit vielen Jahren. Begonnen hat alles in den USA im Jahr 1886. Damals gingen in der Stadt Chicago Tausende Arbeiter auf die Straße. Sie wollten nur noch acht Stunden pro Tag arbeiten. Bis dahin mussten sie viel mehr schuften und wurden schlecht bezahlt. Bei den Demonstrationen gab es Ärger mit der Polizei. Menschen starben sogar. Später wurde der 1. Mai dann offiziell in vielen Ländern zum Feiertag ernannt. Die Leute sollen an diesem Tag für ihre Anliegen kämpfen können.

In Deutschland gehen heutzutage nicht mehr so viele Menschen am 1. Mai auf die Straße wie früher. Statt zu demonstrieren, nutzen sie den freien Tag lieber, um zu Hause etwas Schönes zu machen oder wegzufahren.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.