Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Tag der Weltbevölkerung: Fachleute wollen Kinderehen bekämpfen

11. Juli 2017

Die Zahl der Menschen auf der Erde wächst und wächst. Darauf weisen Experten zum Tag der Weltbevölkerung am Dienstag hin. Weil die steigende Zahl von Menschen auf unserem Planeten für viele Probleme sorgt, soll die Bevölkerung zumindest langsamer wachsen, fordern die Fachleute.

Am Weltbevölkerungstag soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass es Probleme gibt, wenn es immer mehr Menschen gibt. Denn alle müssen essen und trinken, brauchen Medizin, und Kinder sollen in die Schule gehen. Schon heute ist es in armen Ländern ein Problem, die Menschen zu versorgen.

Experten empfehlen deshalb zum Beispiel, Ehen von Kindern zu bekämpfen. Im afrikanischen Land Niger zum Beispiel müssen drei von vier Mädchen unter 18 Jahren bereits heiraten. Diese Zahl nannte die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer. "Die jungen Mädchen brechen die Schule ab, bekommen früh Kinder und erlernen meist keinen Beruf", erklärt Louay Yassin, Sprecher der SOS-Kinderdörfer, welche Probleme durch zu frühe Hochzeiten auf die jungen Bräute zukommen.

Würden die Mädchen erst die Schule beenden und später heiraten, könnte die Zahl der Geburten in armen Ländern wie dem Niger um fast ein Fünftel sinken, meinen die Fachleute von SOS-Kinderdörfer. Der Schulbesuch und eine anschließende Berufsarbeit ist nach Louay Yassins Ansicht auch gut für die Selbständigkeit der jungen Frauen.

Der Weltbevölkerungstag ist eine Erfindung der Vereinten Nationen, die auch Organisation der Vereinten Nationen genannt werden. Auf Englisch heißt diese wichtige Einrichtung United Nations oder United Nations Organization (abgekürzt: UN oder UNO). Am 11. Juli 1987 lebten nach Berechnungen der UN fünf Milliarden Menschen auf der Erde. Deshalb suchten die Verantwortlichen das Datum 11. Juli aus, um jedes Jahr auf das Wachstum der Weltbevölkerung aufmerksam zu machen. In den Vereinten Nationen haben sich fast alle Länder der Welt zusammengeschlossen. Sie wollen friedlich auf der Erde zusammen leben und Streitigkeiten friedlich lösen.

Mittlerweile leben mehr als siebeneinhalb Milliarden Männer, Frauen und Kinder auf der Erde. Experten schätzen, dass die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2055 auf 10 Milliarden steigen wird. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts könnten mehr als 11 Milliarden Personen zur Menschheit zählen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.