Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

8000 Güterzüge sollen leisere Bremsen kriegen

26. März 2017

In der Nähe von Gleisen zu wohnen, ist nicht schön. Die Bahnen machen Krach. Bis zum Jahresende sollen 8000 weitere Güterzüge daher Flüsterbremsen bekommen.

Güterzüge haben zum Beispiel Kohle, Kies oder neue Autos an Bord. Sie bringen ihre Fracht von einer Stadt zur anderen. Die Deutsche Bahn will diese Züge mit sogenannter Flüstertechnik ausrüsten. Bremsen quietschen dann nicht mehr so. Und auch bei voller Fahrt ist weniger zu hören.

Bis zum Jahr 2020 sollen alle Güterwaggons die leiseren Bremsen haben. Damit das klappt, werden die Bahnen nach und nach umgerüstet. Bis zum Jahresende sollen 8000 weitere Güterzüge mit der modernen Technik ausgerüstet werden, schreibt die Zeitung "Rheinische Post". Wenn dieses Ziel erreicht wird, dann wären knapp 40.000 Wagen mit den leiseren Bremsen ausgestattet. Das wären dann sechs von zehn Zügen, die in Betrieb sind. Das Umrüsten der Züge kostet Geld. Voraussichtlich 230 Millionen Euro werden es insgesamt sein.

Lärm kann man messen. Die Maßeinheit dafür ist Dezibel. Fachleute wissen, wie laut bestimmte Sachen sind. Das Brummen eines Kühlschranks kommt zum Beispiel auf etwa 30 Dezibel. Eine Fahrradglocke muss mindestens eine Lautstärke von 75 Dezibel haben. Laut spielende Kinder kommen ebenso wie ein Staubsauger auf 80 Dezibel. Damit Bahnen die Menschen weniger stören, können nicht nur die Bremsen verbessert werden. Auch Lärmschutzwände können aufgestellt werden, oder es werden bessere Fenster in Wohnungen eingebaut. Diese sind dann schalldicht.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.