Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Zürich und Genf sind die teuersten Städte

JPEG - 31.6 kB
Blick auf die Stadt Zürich in der Schweiz. (Bild: Nick, Wikimedia)

17. September 2015

Wer Zürich und Genf besucht, sollte eine dicke Geldbörse mitnehmen. Es sind die teuersten Städte der Welt. Das zeigt eine neue Untersuchung.

Zürich und Genf liegen in der Schweiz. Die Großbank UBS sagt, dass Sachen dort so viel kosten wie nirgendwo sonst. Allerdings verdienen die Menschen dort auch entsprechend gut. Für die Untersuchung wurden in verschiedenen Städten der Welt jeweils über 120 Dinge eingekauft. So konnten die Preise verglichen werden. Gleichzeitig wurde geschaut, wie lange die Menschen für die Sachen arbeiten müssen.

Die Leute der Bank sagen: In Zürich und Genf verdienen die Menschen im Schnitt bereits in elf Minuten genug, um sich einen Big Mac kaufen zu können. In Nairobi in Kenia arbeiten die Menschen fast drei Stunden dafür. In Zürich können die Menschen sich im Schnitt nach 20 Stunden Arbeit ein iPhone 6 kaufen. In Deutschland muss gut doppelt so lange dafür gearbeitet werden.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.