Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Zu viel Feinstaub in der Luft

JPEG - 13.6 kB
Feinstaub kommt zum Beispiel aus dem Autoauspuff. Besonders Autos mit Diesel-Motor stoßen viel Feinstaub aus.

15. April 2014

In deutschen Städten ist zu viel Feinstaub in der Luft. Experten schlagen deswegen Alarm, denn Feinstaub kann die Menschen krank machen.

Mit Feinstaub sind winzige Teilchen gemeint, die einige Zeit lang in der Luft sind. Sie kommen nicht nur aus dem Autoauspuff. Auch über die Schornsteine von Fabriken gelangen sie in die Luft. Der Feinstaub ist für Menschen nicht gut, denn wir atmen die Luft und damit die kleinen Teilchen ein. Davon können wir Krankheiten kriegen, Krebs zum Beispiel oder einen Schlaganfall.

Die Politiker der deutschen Regierung haben wegen des Feinstaubs vor Jahren in Deutschland Umweltzonen eingeführt. Nur schadstoffarme Autos dürfen dort hineinfahren. Autofahrer können die Umweltzonen an Schildern erkennen. Sie sind weiß, und auf ihnen steht in großen Buchstaben Umweltzone. Das Wort "Umwelt" ist dabei in einem roten Kreis.

Autos mit einer grünen Plakette dürfen in die Umweltzone der Stufe drei hineinfahren. Wer eine gelbe oder eine rote Plakette hat, muss draußen bleiben. Auch die Stufen zwei und eins gibt es. Hier sind die Regeln nicht so streng. Die Farben der Plaketten zeigen, wie sauber die Autos sind.

Experten sagen nun aber: Obwohl es die Umweltzonen gibt, ist in manchen Städten Deutschlands oft zu viel Feinstaub in der Luft. An einer Messstelle in Berlin lag der Wert in diesem Jahr beispielsweise schon an 33 Tagen über dem, wo er liegen darf. Passieren darf so etwas aber nur an 35 Tagen pro Jahr. So sind die Regeln. Das bedeutet, dass dringend etwas getan werden muss.

Doch wieso ist so viel Feinstaub in der Luft? Die Experten sagen, dass der Feinstaub nicht nur aus dem Auspuff von Autos kommt. Auch aus Kohlekraftwerken wird der Feinstaub gepustet. Und drehen wir im Winter und Frühjahr die Heizungen auf, dann pustet das ebenfalls viele der winzigen Teilchen hinaus.

In geschlossenen Räumen kann auch Feinstaub sein. Er stammt in den Wohnungen hauptsächlich vom Rauchen. Aber auch einige Computerdrucker und Kopierer produzieren Feinstaub. In armen Ländern entsteht der Feinstaub in Räumen, weil die Menschen am offenen Feuer kochen oder mit Kohleöfen heizen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 28. April 2014

Autos mit einer grünen Plakette dürfen in die Umweltzone der Stufe drei hineinfahren und stinken mit viel Feinstaub immer noch wie sie die ganzen Jahre gestunken haben !!!!

pfui Teufel !!!

von Suyaani 22. April 2014

Ja es stimmt wenn ich immer raus gehe geht dieser staub in meiner nase dann muss ich immer niesen .:(

von Wisser 17. April 2014

Feinstaub kommt aber auch bei Feuerwerken vor

von plattenonkel 16. April 2014

kappiere ich nicht

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.