Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Woran man gute Schwimmhilfen erkennt

JPEG - 24.7 kB
Schwimmflügel und Schwimmringe sollten als echte Schwimmhilfen geprüft sein und nicht nur als Badespielzeuge. (Bild: Dr. Ronald Kunze, Wikimedia, CC BY 3.0)

2. August 2014

Mit Schwimmflügeln, Ringen oder Westen halten sich viele Kinder über Wasser. Doch nicht alle diese Schwimmhilfen sind auch wirklich gut.

Viele Kinder in Deutschland können nicht oder nur schlecht schwimmen. Etwa 33 von 100 Kindern und Jugendlichen sind im Wasser nicht sicher unterwegs. Wenn Kinder noch nicht schwimmen können, kaufen ihre Eltern ihnen oftmals Schwimmflügel oder andere Hilfen. Doch viele dieser Produkte sind gar nicht gut.

Worauf kommt es an?

Christiane Reckter arbeitet beim TÜV Rheinland und sagt, dass Eltern schauen sollen, ob eine bestimmte Nummer auf den Schwimmhilfen ist. Sie heißt "EN 13138-1". Die Nummer zeigt, dass die Schwimmhilfen bestimmte Dinge erfüllen und damit sicher sind. Ist auf einem Schwimmreifen nur ein "EN 71", dann handelt es sich lediglich um ein Wasserspielzeug. Es schützt Kinder vor dem Ertrinken nicht.

Wenn Schwimmlernhilfen für gut befunden wurden, dann besitzen sie zum Beispiel mindestens zwei Kammern, in die wir die Luft hineinblasen. Geht eine im Wasser kaputt, greift die andere und sorgt dafür, dass Kinder nicht untergehen. Die Schwimmhilfen haben auch "Aufblasventile mit Rückschlagkappen", so die Fachfrau. Solche Ventile verhindern, dass Luft auf einen Schlag entweichen kann, sollte einmal ein Ventil geöffnet sein.

Die Fachleute sagen, dass Kinder ab einem Alter von vier Jahren schwimmen lernen sollten. Es ist nicht gut, wenn Jugendliche es nicht können. Am Wasser dürfen Eltern ihre Kinder nicht allein lassen. Sie müssen sie immer im Blick haben, falls mal was passiert.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 14. September 2014

Wenn man mit diese Dinger nicht unter geht.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.