Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Wie putzt man richtig die Zähne?

JPEG - 19.4 kB
Kinder sollten beim Zähneputzen kreisende Bewegungen mit der Bürste machen. (Bild: Certo Xornal, Wikimedia, CC BY 2.0)

23. September 2013

Zähneputzen ist wichtig. Dennoch wissen selbst viele Erwachsene nicht, wie das richtig geht. Das hat eine neue Umfrage gezeigt. Dabei ist das gar nicht so schwer.

Laut einer Umfrage für die mhplus Krankenkasse weiß jeder fünfte Deutsche nicht, wie man seine Zähne richtig putzt. Die Menschen wissen zwar, dass es wichtig ist, die Zähne ordentlich zu pflegen. Trotzdem vergessen das viele auch schon mal. Etwa jeder Fünfte sagt, dass er nicht immer ans Zähneputzen denkt.

Und wie putzen wir nun am besten die Zähne? Für Kinder bis zum Grundschulalter sind kreisende Bewegungen durchaus die richtige Technik, um die Zähne gut zu putzen. Denn es ist einfach. Erwachsene aber sollten das so nicht machen. Richtig ist es für sie, fegende und rüttelnde Bewegungen mit der Zahnbürste zu machen. So können sie dafür sorgen, dass die Zähne nicht irgendwann Löcher haben und repariert werden müssen.

Und in welcher Reihenfolge gehen wir beim Putzen vor? Hier empfehlen Experten Kindern, die KAI-Regel anzuwenden. Das "K" steht für die Kaufläche. Sie ist zuerst an der Reihe. Danach kommt die Außenfläche - deshalb das "A". Zum Schluss soll die Innenfläche geputzt werden. Dafür steht dann das "I". Die KAI-Regel gilt auch für Erwachsene.

Mindestens zwei bis drei Minuten sollen wir bürsten. Fester mit der Zahnbürste zu drücken, hilft gegen die Bakterien auf den Zähnen übrigens nicht. Das spart keine Zeit, und es kann das Zahnfleisch zudem verletzen. Die Bakterien können die Zähne porös machen. Dann müssen wir zum Zahnarzt. Am Mittwoch werden Ärzte und Krankenkassen über das Zähneputzen aufklären. Dann ist der Tag der Zahngesundheit.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 28. Februar 2016

Bei Füllungen übernehmen die Kassen den Betrag für eine Amalgamfüllung.Solch ein Mist bekommt man an die Zähne geschmiert und nur dieser Dreck wird von den Kassen bezahlt.

Das ist doch eine SAUEREI!!!!!

von Peter 22. September 2015

Mit dieser Zahnbürsten Fummelei kann man höchstens noch ein Krebsgeschwür an der Zunge bekommen.

von Peter 15. August 2015

Jetzt hat die Amalgamfüllung auch noch einen Backenzahn gesprengt und eine Zahnwand vernichtet. Mit der Amalgam Plombe wäre beinahe noch ein anderer Zahn krepiert.

Ist doch super so ein Amalgam Plombe.

von Peter 25. Februar 2015

Amalgam im Mund. Ist das hässlichste was ein Zahnarzt einem antun kann.

Außerdem ist dieses elende Zeug auch noch giftig. Wie Quecksilber. Wer weis was da noch alles für einen Mist drin ist.

Mit der Zahnbürste schruppe ich mir diesen Dreck auch noch runter. Wenn man in den Mund schaut sieht man lauter hässliche Zahnfüllungen. Solch ein Mist bezahlt auch noch die Krankenkasse,weil Gift scheinbar billig ist.

Pfui Teufel!!!

von Peter 17. Januar 2014

Mit Zahnpaste und Bürste macht man sich die Grampen erst richtig kaputt!!!

von Peter 9. Januar 2014

Zahnpasta ist total giftig .

von mathe genie 7. Oktober 2013

ich mag Zähne putzen

von Maria Karatzas 27. September 2013

Ich finde man sollte mindestens 2 mal am Tag,die Zähne putzen! Man muss 3 Minuten die Zähne putzen!

von julia 26. September 2013

zäne putzen wer nicht putzt naaaaaaaaaaaaaaanaaaaaaaaaaaaaaa<,,

von lilli 24. September 2013

Das was ihr geschrieben hab ist gut

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.