Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Vor vier Jahren bebte in Haiti die Erde

JPEG - 47.6 kB
Weite Teile der Hauptstadt von Haiti, Port au Prince, lag nach dem Erdbeben von 2010 in Trümmern. (Bild: UNDP Global, Wikimedia, CC BY 2.0)

13. Januar 2014

Lange ist es nun schon her, trotzdem leben viele Familien noch in Zelten: Am Sonntag jährte sich das schlimme Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 zum vierten Mal.

Haiti liegt auf einer Insel in der Karibik, nördlich von Südamerika. Die Insel heißt Hispaniola. Die Dominikanische Republik liegt auch dort. Im Jahr 2010 wurden die Menschen dort von einem heftigen Erdbeben überrascht. Die Erde wackelte so stark, dass viele Häuser einstürzten und Menschen verschüttet wurden. Mehr als 220.000 Kinder und Erwachsene starben, viele wurden verletzt.

Das ohnehin schon arme Land geriet dadurch in noch viel größere Not. Menschen in anderen Ländern spendeten damals Geld, damit die Menschen in Haiti das Nötigste bekamen. Noch heute ist das Erdbeben nicht vergessen. Hunderttausende Menschen leben weiterhin in Zeltstädten oder vorübergehenden Unterkünften. Alles wieder aufzubauen, geht nur langsam voran. Die Menschen sind deswegen unzufrieden.

In Haiti haben viele Menschen keine Arbeit. Zwar hat das Land tolle Strände, doch Urlauber kommen kaum. Der Grund: Haiti gilt als nicht sicher. Die Menschen rechnen mit Verbrechen und Gewalt. Damit mehr Touristen kommen und mit ihnen Geld verdient werden könnte, müsste sich das ändern.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Mini 13. Januar 2014

Mi tuen die Menschen leid.

von New4kids leser 13. Januar 2014

Ich finde das ist total doof denn es werden immer weniger Leutte auf dieser Insel!!!:( :p

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.