Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Viele erleben Cybermobbing

JPEG - 18.9 kB
Jeder fünfte Jugendliche in Deutschland hat schon einmal Cybermobbing erlebt. (Bild: Paul Pasieczny, Freeimages.com)

23. September 2015

Manchen Kindern und Jugendlichen wird im Internet übel mitgespielt. Andere beschimpfen oder beleidigen sie. Jetzt zeigt eine Untersuchung, dass viele das schon erlebt haben.

Die Untersuchung haben Forscher für die Telefonfirma Vodafone gemacht. Sie haben rund 5.000 Mädchen und Jungen in elf Ländern befragt, ob sie schon mal Cybermobbing erlebt haben. Mobbing ist Englisch und heißt so viel wie über jemanden herfallen. Gemeint ist damit, dass Menschen verspottet, beleidigt, gedemütigt und geärgert werden. Sie werden angegriffen, wenngleich das nicht unbedingt körperlich ist.

Passiert das jemandem über einen längeren Zeitraum hinweg, dann ist das nicht nur gemein, sondern auch verletzend. Es kann krank machen. Mobbing kann es überall geben: in der Schule, in Vereinen oder eben auch im Internet. Passiert das Mobbing im Internet, dann sprechen Fachleute von Cybermobbing.

Am Dienstag ist gesagt worden, dass in Deutschland bereits fast jeder fünfte Jugendliche im Internet gemobbt wurde. Mitschüler oder Bekannte haben Bilder und Filme verbreitet oder Kommentare hinterlassen, nur um sie lächerlich zu machen und sie zu demütigen. Zudem kennt jeder Dritte jemanden, dem das passiert ist.

Das Problem beim Cybermobbing: Die Bilder und Filme sind nicht mehr kontrollierbar. Sobald sie im Internet sind, können sie kopiert werden. Andere haben sie dann auch und geben sie wiederum weiter. Jeder zweite Jugendliche in Deutschland findet Cybermobbing schlimmer als Mobbing im echten Leben. Der Leidensdruck ist also groß.

Experten empfehlen Mädchen und Jungen, mit ihren Eltern oder ihren Lehrern zu sprechen, wenn sie gemobbt werden. Oft hilft es dann schon mit demjenigen zu sprechen, der mobbt. Wenn das nicht hilft, können Opfer auch zur Polizei gehen. Die schaut sich den Fall dann an.

Hier findest du Informationen und Hilfe bei Cybermobbing.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.