Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Tote und Schäden bei Erdbeben in Ecuador

JPEG - 36.5 kB
Eine eingestürzte Brücke in Ecuador. (Bild: AgenciaAndes, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

17. April 2016

In Ecuador in Südamerika hat es ein Erdbeben gegeben. Hunderte Menschen kamen ums Leben.

Im südamerikanischen Land Ecuador hat es ein starkes Erdbeben gegeben. Forscher haben die Stärke mit 7,8 angegeben. 10,6 ist der höchste Wert, der laut Experten bei Erdbeben möglich ist. Erschütterungen von Erdbeben sind oft noch weit entfernt spürbar. So war es auch am Samstag in Ecuador. In der Hauptsadt Quito, die 170 Kilometer vom Zentrum des Bebens entfernt liegt, gerieten viele Menschen in Panik. Häuser wackelten, manche stürzten sogar ein.

Viele Menschen wurden unter eingestürzten Häusern verschüttet. Helfer versuchten, sie zu retten, doch für mehr als 200 kam jede Hilfe zu spät. Hunderte weitere Menschen wurden verletzt. In der Hauptstadt Quito war nach dem Erdbeben der Strom weg. Auch Handys funktionierten nicht mehr überall.

Das Land Ecuador liegt an einer Stelle, wo Vulkane leicht entstehen können und es auch immer wieder Erdbeben gibt. Die Stelle heißt "pazifischer Feuerring". Vulkane entwickeln sich häufig dort, wo die Erdkruste brüchig ist. Die Erdkruste ist die äußerste Schale der Erde. Wir leben darauf. Weiter im Innern ist die Erde weich bis flüssig und sehr heiß.

Die Erdkruste besteht aus mehreren Platten, die sich bewegen, weil sich auch die Masse tiefer in der Erde bewegt. Wir merken meist nicht, dass die Erde in Bewegung ist. Es sei denn, es gibt ein Erdbeben oder einen Vulkanausbruch. Das kann passieren, wenn die Erdplatten aneinanderstoßen oder voneinander wegdriften.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.