Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

"Super Mario Bros." wird 30 Jahre alt

JPEG - 33.8 kB
Mario in dem 1985 erschienenen Spiel "Super Mario Bros.". (Bild: Nintendo)

13. September 2015

Den mutigen Klempner Mario, der sich durch Videospiele kämpft, um Monster zu besiegen und Prinzessinnen zu befreien, kennt fast jeder. Seine Karriere begann vor genau 30 Jahren.

Spielst du gerne Videospiele? Dann kennst du garantiert auch Mario, die Figur aus Spielen wie „Super Mario Galaxy“ oder „Mario Kart“. Es gibt wohl keinen Computerspiele-Helden, der bekannter ist als das kleine Männchen mit der roten Mütze und dem Schnauzbart im Gesicht. Doch wusstest du auch schon, dass seine unglaubliche Karriere vor genau 30 Jahren begann?

Eigentlich tauchte Mario sogar schon im Jahr 1981 erstmals in einem Spiel auf. In Donkey Kong war es seine Aufgabe, seine Freundin Pauline aus den Händen eines wild gewordenen Gorillas zu befreien. Das war gar nicht so einfach, weil der Affe ständig mit Holzfässern warf und immer wieder gefährliche Sachen angeflogen kamen, denen er ausweichen musste.

Damals war Mario noch kein Klempner sondern Tischler. Und er hieß auch noch gar nicht Mario sondern Jumpman. Seinen typischen Bart, die Mütze und die Latzhose hatte er jedoch schon. Und schon damals nahm er seinen ganzen Mut zusammen, wenn es darum ging, ein Mädchen zu retten.

Durchbruch mit „Super Mario Bros.“

Mit dem 1985 erschienenen „Super Mario Bros.“ wurde Mario dann endgültig weltweit berühmt. In dem Jump’n’Run-Spiel muss er durch verschiedene Welten laufen und springen. Dabei muss er Gegnern ausweichen oder sie zur Strecke bringen, indem er auf sie hüpft oder sie abschießt. Manchmal bekommt er es mit Endgegnern zu tun. Und wenn er auch sie besiegt, befreit er schließlich die schöne Prinzessin.

Über 300 Millionen Spiele mit Mario hat die Firma Nintendo bis heute verkauft. Die Figur hatte inzwischen Auftritte in allen möglichen Spielen. Neben Hüpfspielen gehören auch Sportspiele, Rennspiele und Rollenspiele dazu. Sogar einen Kinofilm rund um Mario gab es bereits. Der Streifen „Super Mario Bros.“ von 1993 war allerdings so schlecht gemacht, dass er kein großer Erfolg wurde.

Wieso eigentlich Mario?

Übrigens, wusstest du schon, wie Mario zu seinem Namen kam? Vor 30 Jahren nutzte Nintendo in den USA ein Lagerhaus. Dort lagerte die Firma ihre Spiele, bevor sie in die Geschäfte kamen. Der Besitzer des Lagerhauses hieß Mario Segale und er hatte einen dicken Schnauzbart im Gesicht. Die Programmierer von Nintendo nahmen ihn als Vorbild für ihre Spielfigur und hatten damit offenbar den richtigen Riecher.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.