Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Speicherstadt in Hamburg wird Welterbe

JPEG - 28.1 kB
Die Speicherstadt in Hamburg besteht aus vielen ehemaligen Lagerhäusern. Dazwischen befinden sich Kanäle, auf denen die Waren befördert wurden. (Bild: Holger.Ellgaard, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

5. Juli 2015

Große Freude für Hamburg: Die Speicherstadt der norddeutschen Millionenstadt gehört ab sofort zum Welterbe. Auch das benachbarte Kontorhausviertel erhält diese Auszeichnung.

Für Hamburg ist es das erste Kulturdenkmal, das auf die wichtige Welterbeliste kommt. In Deutschland gehören unter anderem Buchenwälder, der Kölner Dom und eine Fabrik dazu. Jetzt zählen auch Speicherstadt und Kontorhausviertel mit dem besonders gestalteten Chilehaus zum Welterbe. Das hat das zuständige Komitee der UNESCO entschieden.

UNESCO ist die Abkürzung für die "Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur". Die Menschen von der UNESCO helfen zum Beispiel Kindern, die nicht lesen und schreiben können. Außerdem will die Organisation Dinge schützen, die besonders schön sind. Das können besondere Bauwerke, aber auch die Natur sein. Sie verleiht deswegen die Auszeichnung "Welterbe". Sie sammelt dafür Vorschläge und entscheidet dann, was auf die Liste kommt. Zurzeit trifft sich das Welterbe-Komitee in der Stadt Bonn im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Am Sonntag entschieden die Mitglieder des Komitees, dass Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus zum Weltkulturerbe gehören. Die beiden benachbarten Stadtviertel bestehen aus Lagerhäusern und Bürogebäuden. Die Speicherstadt durchzieht ein Netz aus Straßen, Kanälen und Brücken. Das Kontorhausviertel wurde vor gut 100 Jahren als erstes reines Büroviertel in Europa errichtet.

Die Menschen sind meist stolz, wenn etwas aus ihrer Heimat in die Welterbeliste aufgenommen wird. Denn auf die Liste kommen nur Gebäude oder Landschaften, die etwas Besonderes haben, weil sie beispielsweise einmalig und sehr wichtig für die Menschen sind.

Die norddeutsche Hafenstadt trieb zur Entstehungszeit der beiden Stadtviertel einen immer rasanteren Handel mit dem Ausland. Diesen Wandel symbolisiert das neue Welterbe nach Ansicht der UNESCO-Fachleute.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.