Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Russischer Raumfrachter stürzt zur Erde

JPEG - 29.5 kB
Solch ein Raumfrachter vom Typ "Progress" stürzt derzeit Richtung Erdoberfläche. (Bild: NASA, Wikimedia)

29. April 2015

Im All gibt es Probleme: Ein russischer Raumfrachter ist außer Kontrolle geraten. Er wird wohl auf die Erde stürzen.

Der Raumfrachter war am Dienstag in Richtung ISS gestartet. Die ISS kreist in gut 400 Kilometern Entfernung um die Erde. Die Astronauten darin werden über Frachtraumschiffe versorgt. Denn genauso wie wir auf der Erde müssen sie essen und trinken.

Eigentlich sollten die Astronauten nun wieder Nachschub kriegen. Ein russischer Frachter sollte ihnen Lebensmittel bringen. Doch nach dem Start lief nicht alles wie geplant. Der Raumfrachter nahm offenbar nicht den richtigen Weg. Techniker am Boden versuchten erfolglos, mit ihm Funkkontakt aufzunehmen, um die Probleme zu lösen.

Der Raumfrachter stürzt nun Richtung Erde. Experten rechnen damit, dass er im Mai in die Erdatmosphäre eindringt. Einige Trümmer könnten irgendwo auf der Erdoberfläche aufschlagen. Die meisten Teile werden aber vermutlich verglühen. Die Erdatmosphäre ist eine zarte Hülle aus Gas und Staub, die die Erde umgibt. In ihr sind zum Beispiel der Sauerstoff, den wir zum Atmen brauchen.

Der Raumfrachter hat Lebensmittel, Treibstoff, Geräte für Experimente, Sauerstoff und Geschenke an Bord. Wenn er nun abstürzt, werden die Astronauten trotzdem nicht hungern müssen. Sie haben noch genügend Vorräte.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von thenicegirl 8. Mai 2015

auch in der heutigen technik kann es Probleme geben. sogar auch in der besten. passiert halt mal leider.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.