Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Raumsonde "Rosetta" vor ewigem Winterschlaf

JPEG - 45.3 kB
Die Raumsonde Rosetta beim Überfliegen des Kometen "Tschuri". (Bild: DLR, Wikimedia, CC BY 3.0)

30. Juni 2016

Die Tage von "Rosetta" sind gezählt. Bald soll die Raumsonde auf Komet "Tschuri" landen.

"Rosetta" ist schon lange im All unterwegs. Vor über zehn Jahren war sie losgeschickt worden. Im August 2014 erreichte sie ihr Ziel, den Kometen "Tschuri". Ein Komet ist ein riesiger Brocken aus Staub, Gestein und Eis, der durchs Weltall rast. Entstanden sind Kometen mit dem übrigen Sonnensystem. Forscher wollen mehr darüber herausfinden. Daher haben sie "Rosetta" auf die Reise geschickt.

Im November 2014 war die Aufregung bei den Forschern groß. Denn "Rosetta" konnte ihren Auftrag erfüllen, sie setzte ein Minilabor aus. Es trägt den Namen "Philae". "Philae" wiegt fast 100 Kilogramm und landete auf dem Kometen. An Bord hat das Gerät verschiedene Instrumente, mit denen der Komet untersucht werden konnte.

Am Donnerstag haben Weltraumexperten nun gesagt, dass "Rosetta" bald ebenfalls auf "Tschuri" landen wird. Ende September wird die Raumsonde aufsetzen. Danach wird sie in einen ewigen Winterschlaf fallen. "Tschuri" wird sich nämlich immer weiter von der Sonne entfernen. Für menschliche Technik wird es dann zu kalt auf dem Gesteinsbrocken. "Rosetta" soll vor ihrer Landung noch so viele Daten wie möglich sammeln. Sie wird zum Beispiel Bilder von dem Kometen machen.

Kometen sind ganz am Anfang unseres Sonnensystems entstanden. Allerdings haben sie sich nicht zu "erwachsenen" Himmelskörpern entwickelt. Darin sehen Forscher ihre Chance. Sie glauben, in die Kinderstube des Sonnensystems gucken zu können, wenn sie die Kometen untersuchen. Sie denken, dass so ein Komet Material aus der Zeit enthält, als das Sonnensystem entstanden ist. Sie hoffen so, auch mehr über unsere Erde zu erfahren.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.