Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Noch nicht aufs Eis gehen!

JPEG - 18.1 kB
Auch wenn es verlockend aussieht, auf den meisten Seen ist das Eis noch zu dünn, um gefahrlos darauf laufen zu können. (Bild: Holger.Ellgaard, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

28. Januar 2014

Zurzeit ist es draußen ganz schön kalt. Teiche, Seen und Flüsse frieren zu. Experten aber warnen. Aufs Eis zu gehen, ist derzeit noch zu gefährlich.

Die Fachleute von Polizei, Feuerwehr und DLRG sagen: Auch wenn Tümpel, Teiche oder Flüsse derzeit eine Eisschicht tragen, dürfen wir nicht einfach draufgehen. Das Eis ist noch nicht dick genug. Kinder und Erwachsene können einbrechen. Wer im Eis einbricht, ist plötzlich in großer Gefahr. Die Kälte raubt den Menschen in kurzer Zeit ihre Kräfte. Wenn sie nicht rechtzeitig Hilfe kriegen, können sie ertrinken.

Mindestens 15 Zentimeter dick muss das Eis eines Sees sein, bevor es trägt. Bei Bächen und Flüssen müssen es sogar 18 bis 20 Zentimeter sein. Hat das Eis dunkle Stellen, dann ist es noch viel zu dünn. Weil auf dem Eis Gefahren lauern, haben die Rettungsschwimmer für Kinder Schaubilder gemalt. Sie zeigen, was sie im Winter wissen müssen.

Bei einem Unfall sollen Kinder und Erwachsene sofort die 110 oder 112 anrufen. Polizei und Feuerwehr wissen, was zu tun ist und eilen dann zur Hilfe. Wenn es irgendwie möglich ist, versuchen die Helfer, Menschen vom Land aus zu retten. Dies geht mit einem Rettungsball oder Rettungsring an einer Leine. Wer das nicht zur Hand hat, nimmt eine Leiter, Bretter oder eine Stange. Wenn das alles nicht geht, müssen die Retter aufs Eis raus. Sie laufen dann nicht zur Einbruchstelle. Sie schieben sich liegend nach vorn. Dabei werden sie von ihren Kollegen gesichert.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Samuel Stängel 29. Januar 2014

Das würde ich auch sagen das ist gefährlich

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.