Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

NASA startet "fliegende Untertasse"

JPEG - 21.9 kB
Die "fliegende Untertasse" der NASA. Jetzt war sie erstmals gestartet. (Bild: NASA)

29. Juni 2014

Die NASA hat eine "fliegende Untertasse" getestet. Damit will sie künftig schwere Dinge sicher auf den Mars bringen können.

Der Mars ist etwa halb so groß wie die Erde. Auf dem Planeten gibt es viel Eisen. Deswegen schimmert er rot. Der Mars hat daher auch den Namen Roter Planet. Die Temperatur auf dem Mars kann zwischen plus 27 Grad Celsius und minus 133 Grad Celsius schwanken. Bisher sind nur Raumsonden zum Mars gereist. Sie fliegen automatisch. Menschen sind dabei nicht an Bord.

Die NASA möchte künftig auch schwere Dinge sicher auf dem Mars absetzen können. Daher hat sie nun Tests mit einem Fluggerät gemacht, das aussieht wie eine "fliegende Untertasse". Diese nennen die NASA-Leute LDSD. Sie haben das Gerät von der Insel Hawaii aus losgeschickt.

Die "fliegende Untertasse" stieg zunächst mit einem riesigen Ballon nach oben. In 36 Kilometern Höhe trennte sich der LDSD von dem Ballon und brauste nun mit einer Rakete weiter, bis er auf fast 55 Kilometern Höhe war. Dort sind die Bedingungen ähnlich wie in der Nähe des Planeten Mars.

Später flog das Gerät zur Erde zurück. Allerdings gab es dabei Schwierigkeiten. Ein riesiger Fallschirm sollte die "fliegende Untertasse" abbremsen. Doch er öffnete sich nicht richtig. Daher landete das Fluggerät nicht sanft, sondern stürzte ins Wasser. Die NASA-Leute ziehen nun Erkenntnisse aus ihrem Versuch und arbeiten weiter, um irgendwann einmal schwerere Lasten zum Mars bringen zu können.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 23. Juli 2014

Das wird bestimmt auch so ein Vehikel sein.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.