Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Mond-Kugelschreiber wird verkauft

JPEG - 17.2 kB
Das Foto zeigt den US-Astronauten Alan Bean auf dem Mond. (Bild: NASA, Charles Conrad, Jr.)

23. April 2014

Im Mai gibt es eine spannende Auktion: Es wird ein Kugelschreiber versteigert, der bereits auf dem Mond war. Er gehörte dem Astronauten Alan Bean.

Den Stift hatte Astronaut Alan Bean dabei, als er im Jahr 1969 zum Mond flog. Während des Starts und der Landung soll der Kugelschreiber benutzt worden sein. Rund acht Stunden war er auf dem Himmelskörper. Das sagt das Auktionshaus Heritage. Es will den Kugelschreiber versteigern. Auch eine auf dem Mond benutzte Schere und der Gurt eines Sicherheitsrucksacks sollen verkauft werden. Die Versteigerung wird am 14. Mai in Dallas in den USA sein.

Alan Bean war der vierte Mensch auf dem Mond. Der erste Mensch auf dem Himmelskörper war Neil Armstrong. Er hat sein Land sehr stolz gemacht. Denn am 21. Juli 1969 gelang den USA mit ihm etwas, was noch nie zuvor ein Staat geschafft hatte. Menschen spazierten auf dem Mond entlang. Neil Armstrong kletterte aus seiner Mondlandefähre "Eagle" (auf Deutsch: Adler) eine Leiter hinunter und ging auf dem Mond auf und ab. Noch heute erinnern sich die Menschen an diese Bilder.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 28. April 2014

Wenn dieser Kugelschreiber auf dem Mond war dann fresse ich einen Besen!!!!

Der wäre ja bei dieser Hitze auf dem Mond ausgelaufen.

Außerdem mit solchen Handschuhen wessen die Astronauten anhatten ist ein Kugelschreiber nicht zu bedienen !!!

von von Sparschwein 24. April 2014

Der Kugelschreiber schreibt immer noch? Wenn ja dann beißt mich’n Pferd

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.