Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Misslungenes Geschenk - Frau wirft mit Vogelspinne

JPEG - 46.2 kB
Vogelspinnen sind recht groß. Gefährlich sind sie nicht. (Bild: Unix.dude44, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

1. Januar 2017

Ein misslungenes Weihnachtsgeschenk hat in Niedersachsen für Streit gesorgt.

Manche Menschen können schon kleine Spinnen nicht leiden. Sie finden die Krabbeltiere eklig. Für andere sind Spinnen faszinierend. Statt eines Hundes oder einer Katze halten sie sich eine oder mehrere Vogelspinnen. So ist es auch bei einem Mann in Braunschweig. Doch bei seiner Freundin kam er damit nicht gut an.

Der Mann hatte das Tier seiner Freundin zu Weihnachten geschenkt. Danach gerieten sie deswegen immer wieder in Streit. In der Nacht zum Samstag war die Frau so wütend, dass sie die Spinne in Richtung ihres Freundes schleuderte. Die Polizei musste anrücken und den Streit schlichten. Sie nahm die Vogelspinne mit. Tierschützer kümmern sich nun um sie.

Viele Menschen finden Vogelspinnen eklig, weil sie so groß und behaart sind. Sie fürchten sich vor ihnen. Dabei sind die Tiere üblicherweise nicht gefährlich. Zwar sind alle Vogelspinnenarten giftig. Doch das Gift wirkt meist ähnlich wie bei einer Wespe oder einer Biene, wenn die Tiere uns stechen.

Das Gift der Vogelspinne sorgt meistens für Hautrötungen und manchmal auch für ein taubes Gefühl. Beides geht aber wieder weg. Wer die Tiere hält, muss also aufpassen, nicht gezwickt zu werden. Gefährlich wird das Gift allerdings, wenn Menschen es nicht vertragen und allergisch darauf reagieren. Fachleute sagen aber, dass Vogelspinnen uns gar nicht beißen wollen. Sie können es aber, wenn wir sie ärgern und sie sich bedroht fühlen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.