Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Millionen Menschen leiden unter Hunger

JPEG - 22.5 kB
Ein Kind auf einem Friedhof in Kenia. Hier wurden Kinder beerdigt, die an Unterernährung starben. (Bild: Oxfam East Africa, Wikimedia, CC BY 2.0)

2. Oktober 2013

Weltweit gibt es noch immer viele Millionen Menschen, die nicht genug zu essen haben. Doch es gibt auch gute Nachrichten. Die Zahl der Hungernden hat zuletzt abgenommen.

Wir in Deutschland haben es gut: Haben wir Hunger, dann gehen wir an den Kühlschrank und machen uns ein Brot. Viele Menschen auf der Welt können genau dies nicht. Jeder Achte hat nicht genug zu essen, sagen Fachleute. Sie arbeiten bei verschiedenen Organisationen. Dabei ist zum Beispiel die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (abgekürzt: FAO).

Die FAO gehört zur UNO. Das ist ein Zusammenschluss von fast allen Ländern der Welt. Sie wollen in Frieden leben und Probleme gemeinsam lösen. Die Leute der FAO und andere Ernährungsexperten sagen, dass jeder achte Mensch auf der Erde nicht genügend zu essen hat. Etwa 842 Millionen Menschen leiden unter Hunger. Die Menschen sind sehr arm. Sie können sich Lebensmittel nicht ausreichend leisten.

Zahl der Hungernden hat abgenommen

Doch die Experten haben auch gute Nachrichten für uns. Sie sagen, dass weniger Menschen auf der Erde Hunger leiden müssen als früher. Im Zeitraum zwischen 2010 und 2012 gab es noch mehr Hungernde. Damals kamen die Experten auf 868 Millionen, die nicht genug zu essen hatten.

Hunger haben Menschen vor allem in Afrika südlich der Wüste Sahara. Geschätzt leidet jeder vierte Afrikaner dort unter Hunger. In Westasien ist die Lage ebenfalls nicht gut. In Südasien und Nordafrika gibt es langsam Verbesserungen. Die Experten sagen, dass in manchen Ländern die Wirtschaft in Fahrt kommt. Die Menschen verdienen Geld. Damit verbessert sich ihre Lage. Zudem wird mehr auf den Feldern angebaut. Das mildert den Hunger ebenfalls.

Politiker und Experten vieler Länder haben vereinbart, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Die Fachleute sagen: Wenn es weiter so günstig in armen Ländern läuft, dann könnte dieses Ziel dort in etwa erreicht werden.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Sozial13 2. Oktober 2013

Ich find es gut, dass jetzt weniger Menschen verhungern, aber warum ist die Hungersnot immer in den schönsten Ländern der Welt. Wenn ich reich wäre, hätte ich Millionen für die verhungerten Menschen ausgegeben und nicht nur an mich selbst gedacht. Sie können ja auch nichts dafür, dass sie so arm sind. Ich kann echt verstehen, wie die Menschen sich dort fühlen. In Afrika, Afghanistan,Indien usw. können die Kinder garnicht zur Schule gehen.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.