Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Messe zeigt clevere Erfindungen

JPEG - 39.7 kB
Zwei Jungen zeigen auf der Messe "iENA" ihre Erfindung: einen Stromerzeuger für die Regenrinne. (Bild: iENA)

1. November 2014

Viele Kinder kennen Daniel Düsentrieb. Die Zeichentrickfigur ist von Beruf Erfinder. Auch viele Menschen haben spannende Ideen. Auf der Messe "iENA" können Tüftler ihre Erfindungen vorstellen.

Die "iENA" ist eine der wichtigsten Messen für Erfinder. Sie wird jedes Jahr in der Stadt Nürnberg im Bundesland Bayern gemacht. Dann dreht sich alles um Ideen, Erfindungen und Neuheiten. In diesem Jahr zeigen Aussteller aus mehr als 30 Ländern ihre Ideen. Besucher dürfen mehr als 700 Neuheiten bestaunen.

Gründlich Zähneputzen trotz Zahnspange? Ein neuer Aufsatz für Elektrobürsten macht es möglich. Das Besondere: Eingefallen ist diese Idee einem Schüler. Der Junge heißt Jan Wallner und ist zwölf Jahre alt. Mit seiner Erfindung soll es Essensresten zwischen den Zähnen und in den Lücken zwischen Zahn und Spange an den Kragen gehen.

Elias Keller gehört ebenfalls zu den jungen Tüftlern, die sich in Nürnberg treffen. Der Schüler hat sich etwas sehr Praktisches ausgedacht: Wer sich künftig beim Sport schützen will, kann sich die Schoner einfach an die Klamotten kletten. Auch ein ferngesteuertes Bobbycar und eine Kamera für Golfschläger stammen von Nachwuchserfindern. Bei der "iENA" dürfen nämlich nicht nur Erwachsene mitmachen. Im Gegenteil, viele tolle Erfindungen stammen von Kindern und Jugendlichen.

Leonhard John ist 19 Jahre alt. Er hat sich mit der Sicherheit beim Fahrradfahren befasst. Seine Erfindung ist das Kurvenlicht. Damit leuchtet die Lampe am Rad immer dorthin, wohin der Fahrer schaut. Bei den Neuheiten muss es jedoch nicht immer um Technik gehen. Die Teenager Maira Wiewer und Lena Ostholf haben sich zum Beispiel Gedanken um einen Pausensnack gemacht. Herausgekommen ist ein besonderer Kuchenteig. Der muss nur noch angerührt werden, rein in die Mikrowelle und fertig.

Die "“iENA" läuft noch bis Sonntag. Die Erfinder dort hoffen, dass sie mit ihren Ideen viele Menschen begeistern können. Vielleicht finden sie bei der Messe sogar eine Firma, die ihre Idee verkaufen will. Wer mehr über die Erfindungen und die Messe wissen will, kann im Internet schauen. Das ist die Adresse: www.iena.de.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.