Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Luft in Deutschland oft verschmutzt

JPEG - 18.2 kB
Autoabgase sorgen in den Städten für schlechte Luft. (Bild: Wikimedia)

31. Januar 2017

In vielen Städten ist die Luft alles andere als gesund. Schuld sind meistens die Autos.

Experten vom Umweltbundesamt sind unzufrieden mit der Luftqualität in Deutschland. In zahlreichen Städten gab es im vergangenen Jahr zu viel Stickstoffdioxid, ein giftiges Gas. Es kann die Menschen krank machen, wenn sie dauerhaft zu viel davon einatmen. Wer Probleme mit der Lunge hat, dem macht es besonders zu schaffen. Vor allem Autos mit Diesel-Motor stoßen Stickstoffdioxid aus.

Aber auch andere Stoffe sorgen für schlechte Luft. Oft hängt das vom Wetter ab. Ist es etwa länger warm, gibt es viel Ozon. Es bildet sich aus den Abgasen, die Autos oder Kraftwerke ausstoßen. Ozon ist schlecht für die Lunge und steht im Verdacht, dass es Krebs auslöst.

Bei zu viel Ozon raten Experten, dass die Menschen draußen keinen Sport machen oder nicht schwer arbeiten. Im vergangenen Jahr war der Sommer wechselhaft. Es gab keine längeren Hitzezeiten. Trotzdem zeigte jede fünfte Mess-Station in Deutschland mehr Ozon an als erlaubt.

Stuttgart hat ein Feinstaub-Problem

Wenn die Luft schlecht ist, kann das auch am Feinstaub liegen. Im Jahr 2016 sah es da meistens gut in Deutschland aus. Eine Ausnahme war Stuttgart. Dort wird immer wieder so viel Feinstaub gemessen, dass es Fahrverbote gibt. Die Menschen sollen dann ihre Autos stehen lassen.

Feinstaub sind winzige Teilchen, die einige Zeit lang in der Luft sind. Sie kommen nicht nur aus dem Autoauspuff, auch über die Schornsteine von Fabriken gelangen sie in die Luft. Wer oft und viel Feinstaub einatmet, kann krank werden. Die Menschen sterben zum Beispiel an Krebs oder an einem Schlaganfall.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.