Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Lego bekommt einen neuen Chef

JPEG - 111.1 kB
Aus Lego-Bausteinen lassen sich ganze Spielzeug-Städte bauen. (Bild: Wikimedia)

10. August 2017

Die Lego-Mitarbeiter kriegen einen neuen Chef. Niels B. Christiansen führt die Firma künftig.

In vielen Ländern der Welt spielen Kinder mit Lego-Steinen. Sie bauen Häuser, Motorräder, Flugzeuge oder Schiffe. Der Name Lego steht für die zwei dänischen Wörter "leg" und "godt". Das bedeutet so viel wie "spiel gut". In Dänemark wurde das Unternehmen gegründet.

Nun hat die Firma mitgeteilt, dass es bei ihr eine wichtige Veränderung geben wird. Niels B. Christiansen übernimmt den Chefposten. Am 1. Oktober soll er Bali Padda ablösen, der den Posten erst vor neun Monaten übernommen hatte. Er soll künftig beratende Aufgaben übernehmen. Warum das so entschieden worden ist, hat Lego nicht gesagt.

Die Firma Lego gibt es schon über 80 Jahre lang. Als Ole Kirk Christiansen 1932 seine Firma aufmachte, fertigte er keine kleinen Plastiksteine zum Bauen. Sein Spielzeug war aus Holz. Erst etwa 15 Jahre später entdeckte er, dass Kunststoff besonders geeignet ist für seine Spielzeugideen. Ende der 1940er Jahre kamen dann die ersten Plastikbausteine in die Läden, die den heutigen ähnelten.

Die Lego-Steine, mit denen wir spielen, entstanden 1958 - sie sind also schon fast 60 Jahre alt. Allerdings sind sie heute aus einem Stoff, der besonders hart ist. Dadurch verkratzt er nicht und geht nicht kaputt, wenn Kinder darauf herum beißen. Der Stoff hat einen ganz schwierigen Namen. Man kann ihn kaum aussprechen. Er heißt: Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.