Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Kuh Yvonne ist wieder da

JPEG - 22.4 kB
Yvonnes Schwester Waltraut war ebenfalls vor dem Schlachter geflüchtet, konnte aber nach einigen Tagen eingefangen werden. (Bild: Gut Aiderbichl)

1. September 2011

Nach wochenlangem Versteckspiel ist die bayerische Kuh Yvonne wieder da. Sie gesellte sich zu mehreren Kälbchen auf einer Weide.

Wochenlang machte Kuh Yvonne die bayerischen Wälder unsicher. Das Hausrind war im Mai vor dem Schlachter geflüchtet. Seitdem versteckte es sich zwischen Bäumen und Sträuchern. Mehrere Versuche, das Tier einzufangen, schlugen fehl. Zeitweise sollte die Kuh sogar erschossen werden, weil man befürchtete, sie könne einen Autounfall verursachen.

Jetzt ist Yvonne allerdings von ganz alleine aus der Wildnis zurückgekehrt. Sie wurde auf einer Weide bei Stefanskirchen entdeckt, wo sie zwischen mehreren Kälbern graste. Offenbar hatte sie Sehnsucht nach Artgenossen. Bereits zuvor hatte sie mehrmals den Kontakt zu anderen Kühen gesucht, war aber stets im Wald geblieben.

Tierschützer vom Gut Aiderbichl wollen Yvonne nun auf ihren „Gnadenhof“ bei Deggendorf bringen. Dort wird sie bis an ihr Lebensende mit ihrem Sohn Friesi und ihrer Schwester Waltraut leben – wenn sie keine Sehnsucht nach den Wäldern bekommt und noch einmal in die Wildnis flüchtet.


Eure Meinung dazu:

von Kevin J. 8. September 2011

Nah endlich!!

von joann 8. September 2011

Toll!!! echt Toll!

von nico korn(9) 2. September 2011

da hatte ich jugendverkersschuhle. das ist gut

von smily 2. September 2011

cool ich finde es gut das sie nicht geschlachtet werden muss!!!!!!!!!!!!!!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.